Zweites Leben für Infopavillon „K.“

Karlsruhe (win) – Das preisgekrönte Gebäude wird zur Tageskasse des Badischen Staatstheaters. Die Sanierung dort kommt voran, allerdings ist eine neue Kostendebatte entbrannt.

Schlüsselübergabe mit Abstand: Achim Winkel (Kasig), Architekt Christian Fischer-Wasels, Gabriele Keuerleber und Eva Geiler vom Badischen Staatstheater (von links). Foto: Winfried Heck

© red

Schlüsselübergabe mit Abstand: Achim Winkel (Kasig), Architekt Christian Fischer-Wasels, Gabriele Keuerleber und Eva Geiler vom Badischen Staatstheater (von links). Foto: Winfried Heck

Von Winfried Heck

Spätestens mit Inbetriebnahme der Karlsruher Kombilösung sollte der Infopavillon „K.“ (sprich: K-Punkt“) am Ettlinger Tor wieder abgerissen werden. Doch nun wird dem einst nicht nur wegen der hohen Baukosten umstrittenen Gebäude ein zweites Leben zuteil. Der „K.“ soll mit Beginn der nächsten Spielzeit zur Tageskasse und zum Anlaufpunkt für alle werden, die sich über den Umbau und die Erweiterung des Badischen Staatstheaters informieren wollen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte