„Wir wünschen uns noch zwei Pokalspiele“

Muggensturm (ket) – Auch in der Fußball-Regionalliga Südwest ruht derzeit selbstredend der Ball. Lukas Kwasniok, Trainer von Tabellenführer 1. FC Saarbrücken, eröffnet dies die Möglichkeit, mehr Zeit bei der Familie zu Hause in Muggensturm zu verbringen. Wie der 38-jährige Fußballlehrer, der die Saarbrücker als ersten Viertligisten überhaupt ins DFB-Pokal-Halbfinale geführt hat, diese nutzt, hat er neben vielen anderen Dingen im Interview mit BT-Redakteur Frank Ketterer verraten.

Handwerklich begabt: Lukas Kwasniok hat seine Garage zum Fitnesssraum umgebaut. Foto: Metz

Handwerklich begabt: Lukas Kwasniok hat seine Garage zum Fitnesssraum umgebaut. Foto: Metz

Von Frank Ketterer

Auch in der Fußball-Regionalliga Südwest ruht derzeit selbstredend der Ball. Lukas Kwasniok, Trainer von Tabellenführer 1. FC Saarbrücken, eröffnet dies die Möglichkeit, mehr Zeit bei der Familie zu Hause in Muggensturm zu verbringen. Wie der 38-jährige Fußballlehrer, der die Saarbrücker als ersten Viertligisten überhaupt ins DFB-Pokal-Halbfinale geführt hat, diese nutzt, hat er neben vielen anderen Dingen im Interview mit BT-Redakteur Frank Ketterer verraten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2020, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen