Kultusministerin Eisenmann im BT-Interview

Baden-Baden (red) – Susanne Eisenmann will 2021 Ministerpräsidentin werden – vorerst aber hat sie als Kultusministerin in Corona-Zeiten alle Hände voll zu tun.

Rät dazu, wegen der Pandemie in den Herbstferien nicht zu verreisen: Kultusministerin Susanne Eisenmann. Foto: Monika Zeindler-Efler

© MONIKA ZEINDLER-EFLER

Rät dazu, wegen der Pandemie in den Herbstferien nicht zu verreisen: Kultusministerin Susanne Eisenmann. Foto: Monika Zeindler-Efler

Kultusministerin Susanne Eisenmann tritt als CDU-Spitzenkandidatin bei der nächsten Landtagswahl im März 2021 an. Bei ihrem Besuch im neuen Verlagsgebäude des Badischen Tagblatts sprach die 55-Jährige mit den BT-Redakteuren Michael Brenner, Armin Broß und Dieter Klink über ihre Wahlziele, die Kanzlerkandidatur der CDU und Schule in Corona-Zeiten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Oktober 2020, 11:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 6min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen