Wildbienen haben es schwer

Baden-Baden (kie) – Anlässlich des am Donnerstag stattfindenden Weltbienentags schlagen Artenschützer Alarm: Vor allem den Wildbienenarten geht es nicht gut. Hauptgrund ist die fehlende Nahrung.

Rund 460 Wildbienenarten gibt es in Baden-Württemberg, weltweit sind es schätzungsweise 20.000 Arten.Foto: Patrick Pleul/dpa

© pr

Rund 460 Wildbienenarten gibt es in Baden-Württemberg, weltweit sind es schätzungsweise 20.000 Arten.Foto: Patrick Pleul/dpa

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

„Das Futter reicht nicht mehr“, benennt Sabine Holmgeirsson, NABU-Fachbeauftragte für Wildbienen in Baden-Württemberg und Imkerin, einen der Gründe, warum es vor allem um die Wildbienen nicht gut bestellt ist. Mit dem Weltbienentag, der vor drei Jahren von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen wurde und jährlich am 20. Mai stattfindet, soll auf den Rückgang der Insekten und ihren Schutz hingewiesen werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen