Wiedereröffnung: Europa-Park in Rust

Rust (for) – Der Europa-Park in Rust öffnet am heutigen Freitag wieder seine Toren. Das BT ist vor Ort und berichtet, wie der erste Tag im beliebten Freizeitpark abläuft und wie die Hygienemaßnahmen sich bemerkbar machen.

Wiedereröffnung: Europa-Park in Rust

Der Eintritt erfolgt nur mit tagesdatiertem Online-Ticket. Fotos: Fortenbacher

Aus Schutz vor dem Coronavirus ist die tägliche Besucherzahl auf 10.000 Menschen begrenzt. Das macht sich sowohl auf dem Parkplatz, als auch im Park selbst bemerkbar. Der Eingang ist frei und ein Anstehen bleibt aus. Empfangen wird man mit Schildern mit der Aufforderung „Bleibt gesund“.

Dier „Distance-Radar“-App (wir berichteten), die auf spielerische Art an Hygiene- und Abstandsregelungen erinnern soll, scheint auf Apple-Geräten noch nicht einwandfrei zu funktionieren. Bei Android gibt es bisher keine Probleme. Die neue Technologie ermöglicht zwar ein „virtuelles Anstellen“ an den Fahrgeschäften, echtes Anstehen – mit ausreichend Abstand – bleibt trotzdem nicht aus.

Dieser Artikel wird aktualisiert.

Begleiten Sie unsere Redakteure auf dem BT-Instagram-Account bei ihrem Tag im Europa-Park.

Hier geht es zur vorausgehenden Berichterstattung. Eine Reportage über den heutigen Tag, können Sie in der Samstagausgabe des BT lesen.