Wertvolle Kopie unter dem Hammer

Paris (kie) – Am Freitag wird die Mona Lisa versteigert – jedoch nur eine Kopie. Doch ihr früherer Besitzer war zeitlebens davon überzeugt, dass es sich bei dem Bild um das Original handelt.

Kleines Bild mit großer Wirkung: Zahlreiche Kopien der Mona Lisa wurden in den vergangenen 500 Jahren angefertigt. Nun steht eine davon zum Verkauf. Foto: Sabine Glaubitz/dpa

© dpa

Kleines Bild mit großer Wirkung: Zahlreiche Kopien der Mona Lisa wurden in den vergangenen 500 Jahren angefertigt. Nun steht eine davon zum Verkauf. Foto: Sabine Glaubitz/dpa

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

Sie zählt zu den berühmtesten Gemälden aller Zeiten und wurde in den vergangenen 500 Jahren tausendfach künstlerisch adaptiert. Nun versteigert das Auktionshaus Christie’s in Paris eine Kopie der Mona Lisa. Das Besondere daran: Sie stammt aus dem Nachlass des 1977 verstorbenen Antiquars Raymond Hekking, der zeitlebens von der Idee überzeugt war, dass es sich bei dem Gemälde um das Original handelt. Im Pariser Louvre, so die Theorie Hekkings, befinde sich hingegen nur eine Kopie.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.