Wenn Sportler auf (Doktoren)Titeljagd gehen

Baden-Baden (moe) – Sportler gehen gern auf Titeljagd – manchmal sogar auf einen Doktortitel. Während einige Athleten dafür richtig büffeln mussten, engagieren sich andere sozial.

Bemerkenswert – oft auf, aber auch abseits des Rasens: ManU-Profi Marcus Rashford (rechts). Foto: Andy Rain/Pool/AP/dpa

© dpa

Bemerkenswert – oft auf, aber auch abseits des Rasens: ManU-Profi Marcus Rashford (rechts). Foto: Andy Rain/Pool/AP/dpa

Von Moritz Hirn

Sie nannten ihn „The Kid“. Zumindest bis vor ein paar Wochen. Angesichts der Tatsache, dass ein derartiger Künstlername allein schon altersbedingt nur eine recht begrenzte Halbwertszeit besitzt, ist es ein trefflicher Zufall, dass Marcus Rashford jüngst eine besondere Auszeichnung zuteil wurde: Die University of Manchester hat dem Fußballprofi von United vor etwas mehr als einem Monat die Doktorwürde verliehen – „honoris causa“, ehrenhalber. „The Kid“ hat ausgedient – der 22-Jährige ist jetzt „The Doc“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.