Was zieht Menschen in die Wälder?

Karlsruhe/Freiburg (sj) – Im April soll eine Umfrage nahe den an Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg angrenzenden Staatswäldern Aufschluss über die Ansprüche der Bürger beim Wald geben.

Mithilfe der Umfrage „Meine Waldzeit“ wollen Forstfachleute Daten zur Erholungs- und Freizeitnutzung in Baden-Württembergs Wäldern sammeln. Foto: Stefan Jehle

© STEFAN JEHLE

Mithilfe der Umfrage „Meine Waldzeit“ wollen Forstfachleute Daten zur Erholungs- und Freizeitnutzung in Baden-Württembergs Wäldern sammeln. Foto: Stefan Jehle

Von Stefan Jehle

In Zeiten der Corona-Pandemie haben Spaziergänge im Wohnumfeld deutlich zugenommen. Viele Menschen entdecken dabei die nahegelegenen Waldgebiete ganz neu. Zu den sozialen Aspekten wie Erholungs- und Freizeitnutzung im Wald wurden – auch im Südwesten – bisher nur wenige Daten erhoben. Das wollen die Landesforstbetriebe ändern: Im April startete eine Befragung nahe den an Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg angrenzenden Staatswäldern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.