Warten auf den Piks: Vier Fragen zum Impfneid

Berlin (dpa) – Manche Menschen sind schon gegen Corona geimpft, viele noch nicht. Bei Diskussionen um Vorteile für Geimpfte kann rasch das Gefühl entstehen, zu kurz zu kommen. Wie geht man damit um?

Corona-Impfungen sind heiß begehrt – da bleibt bei manchen Menschen auch Neid auf bereits Geimpfte nicht aus. Foto: Fabian Strauch/dpa

© dpa-tmn

Corona-Impfungen sind heiß begehrt – da bleibt bei manchen Menschen auch Neid auf bereits Geimpfte nicht aus. Foto: Fabian Strauch/dpa

Die Warteschlange für die Corona-Impfungen ist lang, viele Menschen fragen sich: Wieso bin ich noch nicht dran? Neben dem Schutz vor schlimmer Erkrankung soll das Impfen auch wieder mehr Normalität im Alltag oder beim Reisen ermöglichen – Grund genug, dass Emotionen manchmal hochkochen. Eckehard Pioch, Psychoanalytiker und Vorsitzender des Psychoanalytischen Instituts Berlin, erklärt im Interview mit Christina Bachmann, wie man mit dem Thema Impfneid am besten umgehen kann.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. April 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte