Alle Artikel zum Thema: Walter Wörner

Walter Wörner

Weisenbach (ww) – Mit dem ersten Spatenstich begann offiziell der Bau der neuen Brücke über den Triebwerkskanal in der Unteren Schlechtau in Weisenbach.

Für Schüler im Murgtal gibt es ab jetzt Corona-Schnelltests. Beispielfoto: Sven Hoppe/dpa
Top

Murgtal (stj) – Schulen und Schulträger bereiten sich überall im Land auf die „indirekte Testpflicht“ vor, die ab 19. April gilt. Das Murgtal ist gerüstet, wenngleich es noch offene Baustellen gibt.

Weisenbach (ww) – Anspruchsvolle Instandsetzungsarbeiten am Felsenweg sorgen derzeit dafür, dass ein beliebter Wanderweg und die Tour de Murg gesperrt sind.

Weisenbach (mm) – Eine Verbesserung der Parkmoral ist in Weisenbach bereits zu beobachten. Dort war der Gemeindevollzugsdienst bereits zweimal im Einsatz, und er kommt dauerhaft wieder.

Weisenbach (mm) – Zunächst sah es am Samstagvormittag in der Unteren Schlechtau aus wie in einem riesigen Technik-Baukasten – am Abend war die Behelfsbrücke über den Triebwerkskanal fertig.

Ohne die unterzeichnete Gesundheitsbescheinigung darf auch die Von-Drais-Schule nicht betreten werden. Foto: Veronika Gareus-Kugel
Top

Murgtal (stj/uj/mm/tom) – Der erste Schultag nach den Ferien verlief an einigen Schulen nicht reibungslos. Neben coronabedingten Abwesenheiten sorgten fehlende Gesundheitsbescheinigungen für Aufwand.

Weisenbach (rag) – Die Verwaltung der Bezirksgruppe Murgtal des Blasmusikverbands Mittelbaden startet mit neuen Mitgliedern in die nächsten beiden Jahre.

Weisenbach (mm) – Für die Gemeinde Weisenbach hat der Gemeinderat einen Lärmaktionsplan beschlossen. Auf der Bundesstraße 462 werde der Schwellenwert der Lärmkartierung von drei Millionen Kraftfahrzeugen

Weisenbach (mm) – Hauptamtsleiter Walter Wörner berichtet von Störungen im Abwasserleitungsnetz der Gemeinde. Die Mitarbeiter des kommunalen Bauhofs sind bei der Beseitigung gefordert.

Dr. Torsten Zuther lässt das Notfallzelt noch eine Weile neben seiner Praxis in Loffenau stehen. Foto: Metz/BT-Archiv
Top

Murgtal (uj/ham/tom) – Die Zahl der Corona-Fälle ist im Murgtal bis dato gering. Dennoch wollen die Ärzte die aufgebauten Notfallzelte und umfunktionierten Sporthallen vorerst beibehalten.