Wahl im Zeichen der Corona-Pandemie

Baden-Baden (kos) – Dass die Pandemie auch im kommenden Herbst nicht gebannt sein wird, war frühzeitig absehbar. Folglich wird auch die Bundestagswahl unter Corona-Vorzeichen stattfinden.

Die Hygienemaßnahmen bei der Landtagswahl sollen als Vorbild für die Stimmabgabe bei der Bundestagswahl dienen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

© bema

Die Hygienemaßnahmen bei der Landtagswahl sollen als Vorbild für die Stimmabgabe bei der Bundestagswahl dienen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

Von BT-Volontär Konstantin Stoll

In Mittelbaden haben die Wahlleitungen daher aus ihren Erfahrungen der Landtagswahlen Bilanz gezogen. Fazit: Die Hygienemaßnahmen haben sich bewährt. „Die Wahl an der Urne ist sicher“, war Reinhard Renner, Wahlleiter in Bühl, im Vorfeld der Landtagswahl überzeugt. In Bühl wurde die Wahl im vergangenen März als „Testlauf“ für die anstehende Bundestagswahl genutzt, um herauszufinden, welche Hygienemaßnahmen eine sichere Stimmabgabe gewährleisten können – mit Erfolg, wie sich zeigt: Auf den bundesweiten Wahlgang blickt der Bühler Wahlleiter nun grundsätzlich optimistisch. Dank den Erfahrungen aus dem „Testlauf“ sei man „auf jeden Fall auf der sichersten Seite“, erklärt Renner. Daher sei die Stadt Bühl sicher, auch für den „Worst Case“ (den „schlimmsten Fall“) vorbereitet zu sein, so Renner. Darüber hinaus sei man „guten Mutes“, dass auch von der Delta-Variante für die Bundestagswahl „keine größere Gefahr“ ausgehen wird. Das begründet Renner mit strengen Hygieneauflagen im Wahllokal: „Viel strenger gehts auch gar nicht“, ist er überzeugt. Das soll mit Blick auf die zunehmenden Delta-Fälle auch so bleiben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2021, 11:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen