Von der Tormaschine zum Chefstrategen

Hügelsheim (mi) – Ehemaliger Topstürmer Cedrick Duhamel freut sich auf den Trainerjob beim Eishockey-Regionalligist ESC Hügelsheim.

333 Tore und 606 Scorerpunkte in 223 Punktspielen: Cedrick Duhamel hat als Stürmer Maßstäbe gesetzt. Foto: Vetter

© toto

333 Tore und 606 Scorerpunkte in 223 Punktspielen: Cedrick Duhamel hat als Stürmer Maßstäbe gesetzt. Foto: Vetter

So einen wie ihn kann man nicht vergessen, weil die Zahlen, die ihn beschreiben, dermaßen beeindruckend sind: Elf Spielzeiten, 223 Punktspiele, 606 Scorerpunkte, davon 333 Tore: Die Statistik macht leicht schwindelig, sie stellt Cedrick Duhamel ein Eins-A-Gütesiegel aus. Und sie erklärt auch, warum Eishockey-Regionalligist ESC Hügelsheim nicht lange brauchte, um einen Trainer-Nachfolger für Richard Drewniak zu finden. Der Rheinländer hatte direkt nach dem letzten Hauptrundenspiel und der verpassten Playoff-Teilnahme zehn Minuten nach der offiziellen Pressekonferenz selbst die Reißleine gezogen und die Trainerkarriere für beendet erklärt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen