Von den Quellen künftigen Reichtums

Stuttgart (bjhw) – Die Fragen der Finanzen und der Schuldenbremse beschäftigen die neue Landesregeirung in Baden-Württemberg. Es ist ein Spagat zwischen Sparen und Investieren.

Sieht Möglichkeiten, in Klimaschutz oder Digitalisierung zu investieren: Innenminister Thomas Strobl.       Foto: Bernd Weissbrod/dpa

© dpa

Sieht Möglichkeiten, in Klimaschutz oder Digitalisierung zu investieren: Innenminister Thomas Strobl. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte Henkel-Waidhofer

Die angesichts der jüngsten Steuerschätzung erhofften größeren Spielräume will die neue Landesregierung zur Bekämpfung von Corona-Folgen bei Kindern und Jugendlichen vor allem im Bildungsbereich nutzen.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) kündigte ein Programm an, um Lernlücken zu schließen „und die Kollateralschäden der Pandemie zu beheben“. Zugleich ließen er und sein Vize Thomas Strobl (CDU) erkennen, dass trotz der Bekenntnisse zur Schuldenbremse Möglichkeiten eröffnet werden können, um in Klimaschutz oder Digitalisierung zu investieren.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Mai 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen