„Vielleicht lernen wir jetzt, auch wieder sterben zu können“

Tübingen (naf) – Es gibt noch keine gesetzliche Regelung, trotzdem wird er in Deutschland bereits praktiziert: Medizinethiker Urban Wiesing von der Universität Tübingen über den assistierten Suizid.

Endlich Loslassen: Für Menschen, die am Ende einer schweren Erkrankung nicht mehr am Leben festhalten wollen, gibt es seit 2020 einen Ausweg. Foto: Jens Kalaene/dpa

© picture alliance / dpa

Endlich Loslassen: Für Menschen, die am Ende einer schweren Erkrankung nicht mehr am Leben festhalten wollen, gibt es seit 2020 einen Ausweg. Foto: Jens Kalaene/dpa

Von BT-Redakteurin Nadine Fissl

Im Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht ein historisches Urteil gesprochen: Paragraf 217 des deutschen Strafgesetzbuches ist nichtig – heißt: Wer anderen beim Selbstmord hilft, bleibt straffrei. Der Auftrag an die Politik, das Urteil durch Gesetzgebung umzusetzen, lief aber ins Leere. Knapp eineinhalb Jahre später gibt es beim Thema Sterbehilfe noch immer keine klare Regelung.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.