Viele Baden-Württemberger fühlen sich einsam

Stuttgart (lsw) - Viele Menschen in Baden-Württemberg leiden unter Einsamkeit. Das weist eine neue Studie aus. Fast jeder Zweite zwischen 18 und 69 Jahren leidet zumindest manchmal darunter.

Viele Baden-Württemberger fühlen sich einsam

Einsamkeit ist auch in Baden-Württemberg keine Seltenheit. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

Einsamkeit macht auch vielen Menschen in Baden-Württemberg zu schaffen: Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der AOK Baden-Württemberg fühlten sich 44 Prozent der 18- bis 69-Jährigen im Südwesten in den vergangenen fünf Jahren zumindest manchmal einsam. Unter den Alleinlebenden seien es sogar 61 Prozent, teilte die AOK mit. Rund 2.000 Internetnutzer waren für die Erhebung befragt worden.

„Einsamkeit ist eine prägende Realität unserer Gesellschaft“, teilte Vorstandschef Johannes Bauernfeind bei der Veröffentlichung der Umfrage mit. Die AOK will dem mit einer landesweiten Kampagne entgegenwirken - deren Start wird allerdings wegen der Corona-Krise erstmal verschoben. Eigentlich sollten Gleichgesinnte ab Mitte April bei 14 Veranstaltungen im ganzen Land zusammenfinden, um gemeinsam aktiv zu sein. „Die Kampagne wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden“, teilte die AOK mit.