„Verstehen, was da gerade passiert“

Karlsruhe (ml) – Die Fokussierung der Menschen sowie der Medien auf ein Thema ist bei Corona beispiellos. Und das dürfte noch eine Weile anhalten, meint Kommunikationswissenschaftler Markus Lehmkuhl.

Journalistische Angebote und persönliche Gespräche stehen derzeit hoch im Kurs, betont Kommunikationswissenschaftler Markus Lehmkuhl. Foto: Nicolaz Groll

© pr

Journalistische Angebote und persönliche Gespräche stehen derzeit hoch im Kurs, betont Kommunikationswissenschaftler Markus Lehmkuhl. Foto: Nicolaz Groll

Von Markus Langer

Die Corona-Pandemie beherrscht derzeit das öffentliche wie private Leben. Seit Wochen ist auch die Berichterstattung in den Medien darauf fokussiert. Das werde auch so bleiben, meint Prof. Dr. Markus Lehmkuhl vom Teilinstitut für Wissenschaftskommunikation am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). BT-Redakteur Markus Langer unterhielt sich mit dem Kommunikationswissenschaftler.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2020, 06:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte