Alle Artikel zum Thema: Verpackungen

Verpackungen

Hamburg (BT) – Edeka ruft den Fertigsalat „Pulled Pork und Country-Kartoffeln“ zurück. Dieser enthält Senf, der nicht auf der Verpackung als Inhaltsstoff ausgewiesen ist.

Chargen dieses Rahmspinats von Rewe werden zurückgerufen. Foto: Ardo
Top

Ratingen (BT) – Die Firma Ardo ruft einen über Rewe vertriebenen tiefgekühlten Rahmspinat mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum April 2023 zurück. In einzelnen Verpackungen könnten Metallspäne sein.

Gekennzeichnet: Produkte aus dem Sortiment von dm, deren Verpackungen einen hohen Recycling-Anteil haben. Foto: dm
Top

Karlsruhe (vo) – Verbraucher achten beim Kauf von Produkten darauf, dass Verpackungen aus recycelten Abfällen hergestellt werden. Für die Unternehmen ist das ein gutes Marketinginstrument.

Professor Jukka Valkama doziert an der DHBW Karlsruhe. Foto: Stephan Kaminski
Top

Karlsruhe (for) – Professor Jukka Valkama hat mit Studenten der DHBW Karlsruhe ein Ersatzmaterial für Plastikverpackungen und -produkte entwickelt. Dafür wurde die DHBW für den Neo-Preis nominiert.

Gernsbach (stj) – Gute Nachrichten gibt es von Baden Board: Der traditionsreiche Murgtäler Karton- und Verpackungsmittelhersteller kündigt an, das seit Ende November 2019 laufende förmliche Schutzschirmverfahrenmehr...

Gernsbach (stj) – Beim in finanzieller Schieflage befindlichen Karton- und Verpackungsmittelhersteller Baden Board sieht der für das Insolvenzverfahren zuständige Rechtspfleger keine Anzeichen für einemehr...

Gernsbach/Weisenbach (stj) – Dirk Schmitz-Steinert von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) äußert sich im BT-Gespräch zum Schutzschirmverfahren bei Baden Board und sieht positivemehr...

Gernsbach (stj) - Die Geschäftsleitung von Baden Board rechnet mit erfolgreichem Abschluss des Schutzschirmverfahrens Ende April. Die Geschäftsleitung sieht derzeit weder inhaltliche noch zeitliche Abweichungen.