Verfolgungswahn und Abgründe im Wiener „Tatort“

Wien (dpa) – Joggen im Wald ist gesund. Aber es kommt auch darauf an, was man im Blut hat. Sonst gerät der Läufer leicht an einen Abgrund. Im „Tatort“ aus Wien ist ein Hauptschauplatz ein Steinbruch.

Einer Verschwörung ist das Erfolgsduo Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) diesmal auf der Spur, wenn es den Tod eines hohen Beamten des Innenministeriums aufzuklären gilt. Foto: ARD Degeto/ORF/Petro Domenigg

Einer Verschwörung ist das Erfolgsduo Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) diesmal auf der Spur, wenn es den Tod eines hohen Beamten des Innenministeriums aufzuklären gilt. Foto: ARD Degeto/ORF/Petro Domenigg

Oberstleutnant Moritz Eisner hat eine Nummer gezogen und wartet in der Hitze Wiens auf sein Erstgespräch bei der Arbeitsberatung. Eisner alias Harald Krassnitzer ist als Ermittler im neuen „Tatort“ aus Österreich am heutigen Sonntag (Das Erste, 20.15 Uhr) in Ungnade gefallen, zumindest suspendiert, wenn nicht schon gekündigt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte