Vereinbarung für Radschnellweg unterschrieben

Rastatt/Karlsruhe (BT) – Der Radschnellweg Karlsruhe – Rastatt kann starten: Die Planungsvereinbarung wurde nun von den Verantwortlichen unterschrieben.

Ein weiterer Schritt zur Einrichtung des Radschnellwegs zwischen Karlsruhe und Rastatt ist gemacht. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa

© dpa-avis

Ein weiterer Schritt zur Einrichtung des Radschnellwegs zwischen Karlsruhe und Rastatt ist gemacht. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa

In einem Umlaufverfahren haben für das Land Baden-Württemberg Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, für die Stadt Karlsruhe Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und für die Stadt Rastatt Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch die Vereinbarung zur Planung des Radschnellweges Karlsruhe – Rastatt unterschrieben. Auf den bereits für letztes Jahr geplanten gemeinsamen Termin zur Unterzeichnung wurde aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet. Damit kann das rund 21,5 Kilometer lange Projekt nun starten. Das teilt des RP mit.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.