Verbrauchermesse Offerta findet nicht statt

Karlsruhe (red) – Noch am Donnerstagvormittag hatte die Messe Karlsruhe die Durchführung der Verbrauchermesse Offerta betont, am Nachmittag sagte die Stadtverwaltung Karlsruhe die Veranstaltung ab.

Verbrauchermesse Offerta findet nicht statt

Die Verbrauchermesse Offerta findet nun doch nicht statt. Foto: Martin Wagenhahn/KMK/Archiv

Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenz-Werte bei den Corona-Infektionen für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sehe sich Oberbürgermeister Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse Offerta kurzfristig abzusagen, teilte die Verwaltung am Nachmittag mit. „Wenn wir demnächst die 50 reißen, wird nach den Vorgaben des Landes tief in das unmittelbare Lebensumfeld der Menschen reglementierend eingegriffen, damit dieser Anstieg abgebremst werden kann. Daneben eine Verbrauchermesse durchzuführen, die auf Genuss und Spaß in Gruppen setzt, ist nicht glaubwürdig“, begründet das Stadtoberhaupt die Entscheidung.

Dieser Schritt falle ihm nicht leicht, betont Mentrup, weil er die Aussteller wirtschaftlich hart treffen könne und der Messegesellschaft weitere Einnahmeausfälle beschere. „In Abwägung der gesundheitlichen Risiken für Besucherinnen und Besucher wie auch für die Beteiligten in den Hallen und auf dem Gelände sehe ich mich aber zu diesem Schritt in Abstimmung mit den Fraktionen im Gemeinderat gezwungen“, unterstreicht Karlsruhes Oberbürgermeister.

Wegen der Corona-Pandemie hatte man eigentlich eine deutlich entzerrte Messe anbieten wollen. Sie hätte an diesem Samstag eröffnet werden sollen und bis zum 1. November dauern.

„Es tut uns sehr leid für die Aussteller, die auf der Offerta ihr Geschäft weiter ankurbeln wollten, für die vorfreudigen Besucher und auch für alle unsere Servicepartner, die bereits, genau wie unsere eigenen Mitarbeitenden, viele Stunden in die Vorbereitungen unserer beliebten Publikumsmesse investiert haben. Die Eindämmung der Pandemie hat jedoch höchste Priorität und diese Entscheidung trägt dem übergeordneten Schutz der Bevölkerung Rechnung. Das erkennen wir mit der Absage der diesjährigen Offerta an“, wird Messechefin Britta Wirtz in einer Mitteilung der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH zitiert.