Unterstützung für Rastatter Amtstierärzte

Rastatt (for) – Das Landratsamt Rastatt soll 1,5 zusätzliche Amtstierarztstellen erhalten. Das hat das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum mitgeteilt. Eine dieser Stellen werde im Sachgebiets Veterinärwesen, die halbe Stelle im Sachgebiet Lebensmittelüberwachung eingesetzt, so Peter Reith, Leiter des Amts für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung beim Landratsamt Rastatt.

Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft die Temperatur eines Hähnchens. Wegen Personalmangels mussten in der Vergangenheit Routinekontrollen oft ausfallen. Foto: Anspach/dpa

© dpa

Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft die Temperatur eines Hähnchens. Wegen Personalmangels mussten in der Vergangenheit Routinekontrollen oft ausfallen. Foto: Anspach/dpa

Von Janina Fortenbacher

Laut Reith wurden die Stellen bereits vom Land ausgeschrieben. „Ich hoffe, dass das Personal spätestens im September oder Oktober zur Verfügung stehen kann“, sagt er. Zwar könnten die zusätzlichen Stellen den eigentlichen Bedarf nicht decken. „Aber die Amtstierärzte werden bestimmt sehr viel weniger belastet sein und alle erforderlichen Aufgaben wieder mit noch mehr Sorgfalt leisten können“, meint Reith. So seien Routinekontrollen in der Vergangenheit oft ausgefallen, „weil dringende, sofort zu erledigende Aufgaben oder Notfälle dazwischenkamen“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen