Ungewöhnlich ernster Weimar-„Tatort“

Weimar (dpa) – Mit „Der feine Geist“ startet der Weimarer „Tatort“ ungewohnt ernst ins neue Jahr und macht deutlich: Nach diesem Fall ist nichts mehr so, wie es war.

Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) vor der Parkhöhle. Foto: MDR/MadeFor/Steffen Junghans

Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) vor der Parkhöhle. Foto: MDR/MadeFor/Steffen Junghans

Der neue „Tatort“ aus Weimar dürfte nicht nur Fans der Reihe in Tränen zurücklassen. Doch vor der schockierenden Auflösung in „Der feine Geist“ (am heutigen Freitag um 20.15 Uhr im Ersten) müssen die Ermittler Verbrechen aufklären und sich dabei mit exotischem Federvieh und Gespenstern verschiedener Art befassen. Ausgangspunkt der Ermittlungen von Kira Dorn (Nora Tschirner) und ihrem Arbeits- wie Lebenspartner Lessing (Christian Ulmen) ist wieder einmal ein tödlicher Vorfall: Der Geschäftsführer einer Sicherheitsfirma wird bei einem Einsatz als Geldkurier erschossen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Januar 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte