Unbändiger Jubel trifft auf abgrundtiefes Leid

Bühl (urs) – Es war ein Samstag im Jahr 2016. Auf dem Bühler Johannesplatz lagen an jenem Abend Freud und Leid nah beieinander. Deutsche und Italiener verfolgten dort gemeinsam das EM-Viertelfinale.

Deutsche und italienische Fans verfolgten 2016 in Bühl gemeinsam das EM-Viertelfinale der beiden Mannschaften. Am Ende jubelten die Deutschen und feierten ausgelassen. Foto: Ursula Klöpfer

© urs

Deutsche und italienische Fans verfolgten 2016 in Bühl gemeinsam das EM-Viertelfinale der beiden Mannschaften. Am Ende jubelten die Deutschen und feierten ausgelassen. Foto: Ursula Klöpfer

Von Ursula Klöpfer

Am Freitag ist es soweit, dann startet die Fußball-Europameisterschaft – wegen der Corona-Pandemie mit einem Jahr Verzögerung. Während große Public-Viewing-Veranstaltungen mit Fans, die sich in den Armen liegen, stets zur Normalität gehörten, wird in diesem Jahr alles anders sein. Um das EM-Fieber dennoch zu wecken, hat die BT-Instagram-Redaktion anlässlich des Throwback-Thursdays eine Reportage über das Viertelfinale 2016 zwischen Deutschland und Italien aus dem Archiv gekramt:

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.