Umschlagsmengen in den Binnenhäfen sinken

Kehl/Karlsruhe/Stuttgart (tas) – Corona beeinflusst auch die Umschlagsmengen der Binnenhäfen in Baden-Württemberg. Einzig und allein der Rheinhafen in Kehl schwimmt 2020 gegen den Strom.

Binnenschiff im Kehler Hafen: Hier wird vor allem Eisen und Stahl umgeschlagen. Foto: Hafen Kehl/Jürgen Preiß

© Jürgen Preiß

Binnenschiff im Kehler Hafen: Hier wird vor allem Eisen und Stahl umgeschlagen. Foto: Hafen Kehl/Jürgen Preiß

Von BT-Redakteur Tobias Symanski

Der coronabedingte Konjunktureinbruch ging im vergangenen Jahr auch an den Binnenhäfen in Baden-Württemberg nicht spurlos vorbei. Am Donnerstag teilte das Statistische Landesamt in Stuttgart mit, dass der Binnenumschlag in den Häfen sowie Lösch- und Ladeplätzen im Südwesten 2020 um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf insgesamt 28,1 Millionen Tonnen zurückging.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen