Alle Artikel zum Thema: Ulrich Jahn

Ulrich Jahn

Gaggenau (uj) – Ein Stromausfall ereignete sich am Mittwoch gegen 21.15 Uhr in Gaggenau. Gegen 1 Uhr waren nach Angaben der Stadtwerke Gaggenau alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Sieben der zehn Abschnitte des Querstollens am Kurpark sind inzwischen betoniert. Foto: Lukas Gangl/Archiv
Top

Gernsbach (uj) – Die Sicherheit im Gernsbacher Tunnel wird verbessert. Aktuell werden in die Röhre vier weitere Rettungstreppenhäuser eingebaut. Der Rohbau soll im Herbst fertig sein.

Seit Anfang dieser Woche „leider geschlossen“, wie es auf dem Plakat heißt: Der Klier-Friseursalon im Murgtal-Center Gaggenau. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Der Rückzug kam für viele überraschend. Seit Anfang dieser Woche gibt es im Murgtal-Center Gaggenau keinen Friseur mehr. Die Kette „Klier“ hat ihren Salon geschlossen.

Am Nachmittag des Pfingstmontags gibt es keine Vermüllung im Gaggenauer Murgpark. Foto: Lukas Gangl
Top

Gaggenau (uj) – Mehr Mülleimer, deren tägliche Leerung – das Müllkonzept der Stadt Gaggenau zu Pfingsten scheint aufgegangen zu sein. Großen Anteil hatten Bauhof-Mitarbeiter.

Ab 1. Juni werden die Notdienste neu organisiert. Nicht immer hat eine Apotheke aus dem Murgtal Dienst. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Kunden, die einen Apothekennotdienst benötigen, müssen ab 1. Juni möglicherweise weitere Wege zurücklegen. Der Notdienst wird neu organisiert. Grund ist das Apothekensterben.

Gaggenau/Weisenbach (uj/mm) – Sowohl in den Gaggenauer Schwimmbädern Kuppelsteinbad Ottenau und Bernsteinbad Sulzbach als auch im Latschigbad Weisenbach könnte die Badesaison beginnen.

Atemberaubende Aussichten, naturnahe Landschaften, zertifizierte Wanderwege – das bietet das Murgtal. Foto: Zweckverband Im Tal der Murg
Top

Gaggenau (uj) – Der Zweckverband „Im Tal der Murg“ übergibt das operative Geschäft an den Eigenbetrieb Baiersbronn Touristik. Ein entsprechender Beschluss soll am 17. Mai gefasst werden.

Trauriges Bild an Ostern: Volle Abfalleimer und Müll im Murgpark. Foto: Lukas Gangl/Archiv
Top

Gaggenau (uj) – Superwetter und viele Menschen in Gaggenau unterwegs. Das war an Ostern. Und hatte viel Müll auf den Straßen zur Folge. An Pfingsten sollen sich die Müllberge nicht wiederholen.

Das neue Waldseebad öffnet eventuell in rund zwei Monaten seine Pforten. Foto: Willi Walter
Top

Gaggenau (uj) – Die Gaggenauer Stadtverwaltung hofft, das Waldseebad im Frühsommer eröffnen zu können. Wie der Badebetrieb unter Corona-Bedingungen geregelt werden kann, steht noch nicht fest.

Bauplätze für zwölf Doppel- und 25 Einzelhäuser entstehen in diesem Bereich der „Heil“. Foto: Willi Walter
Top

Gaggenau (uj) – Die Erschließungsarbeiten am Baugebiet „Heil II, Teilabschnitt 6“ gehen voran. Voraussichtlich nach den Sommerferien kann mit den privaten Bauvorhaben begonnen werden.

Gaggenau (uj) – Von 6 bis 21 Uhr gilt in weiten Teilen der Innenstadt von Gaggenau eine Maskenpflicht. Am Dienstag wurde diese unter anderem in der Innenstadt weitestgehend eingehalten.

Würden den Sportplatz gerne mit ihren Kindern und Hunden weiter nutzen: Mütter aus Selbach. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – In Selbach sind mehrere Mütter verärgert. Mit ihren Kindern nutzten sie den Sportplatz gemeinsam mit Kindern und Hunden. Seit einiger Zeit ist der Zutritt mittels Zaun gesperrt.

Gaggenau (uj) – Auch in diesem Jahr wird es in Gaggenau keinen Maimarkt geben. Der Krisenstab der Stadtverwaltung hat dies wegen der Corona-Zahlen festgelegt.

Kein schöner Anblick: Überquellende Mülleimer im Murgpark Gaggenau. Foto: Lukas Gangl
Top

Gaggenau (uj) – Das sommerliche Wetter an Ostern lockte viele Menschen ins Freie. So auch in Gaggenau. Und die Besucher hinterließen jede Menge Müll. Zahlreiche Abfalleimer waren überfüllt.

Mehr Leben, wenn auch keinen Massenandrang erhoffen sich die Verantwortlichen der Stadt mit dem „Gaggenauer Modell“ auch in der Fußgängerzone. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Nach einem Corona-Test einkaufen. Das ist, vereinfacht dargestellt, das Prinzip des „Gaggenauer Modells“, das Christof Florus am Freitag vorstellte. Wann es startet, ist offen.

Gaggenau (uj) – Im Gaggenauer Stadtteil Michelbach gibt es Streit um ein geplantes Baugebiet. Offen ist, ob im Gebiet „Steinäcker“ zunächst eine kleine oder gleich eine große Lösung umgesetzt wird.

Loffenau (uj) – In Loffenau wird es in Sachen Breitbandausbau vorerst vermutlich keine Kooperation mit dem Landkreis geben. Der Gemeinderat soll darüber in seiner nächsten Sitzung entscheiden.

Loffenau (uj) – Verwundert zeigten sich Gemeinderäte in Loffenau. Auf der L564 gilt Tempo 50. Wegen Krötenwanderungen war diese Begrenzung früher nur in den Abend- und Nachtstunden angeordnet.

Gernsbach (uj) – Der Sportverein Staufenberg startet ein Großprojekt. Am Mittwoch ist der erste Spatenstich für den Bau eines neuen Clubhauses. Auch eine Wanderhütte entsteht in dem Gebäudekomplex.

Gaggenau/Baden-Baden (uj) – Die Sparkasse will sich in ihrem Hochhaus auf das Erdgeschoss konzentrieren. In den Obergeschossen könnten Wohnungen entstehen.

Gaggenau (uj) – „Entsetzt“ zeigen sich Anwohner der Siedlung Ottenau darüber, dass das Regierungspräsidium Pläne weiter verfolgt, den Parkplatz an der B462 unterhalb des Amalienbergs zu erweitern.

Die Renovierung des Pfarrhauses St. Laurentius ist abgeschlossen. Wann mit dem zweiten Bauabschnitt (Sanierung der Mauer rechts und Arbeiten im Pfarrgarten) begonnen werden kann, steht noch nicht fest. Foto: Elke Rohwer
Top

Gaggenau (er/uj) – Länger als gedacht dauerte die Renovierung des Pfarrhauses Bad Rotenfels. Eine falsche Zusammensetzung des Putzes sorgte dafür, dass dieser nochmals erneuert werden musste.

Feiert am Freitag ihren 80. Geburtstag: Ada Mutti, viele Jahre Chefin des Gaggenauer Restaurants „Waldseebad“. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Sie ist die gute Seele des Restaurants Waldseebad in Gaggenau, „Mama“ Ada Mutti. Am Freitag feiert die langjährige Chefin des Restaurants ihren 80. Geburtstag in kleinem Rahmen.

Ein kulturelles Rahmenprogramm (wie im vergangenen Jahr das Abschlusskonzert in Gaggenau mit den „Moonlights“) dürfte auf dem Adventsmarkt 2020 nicht durchführbar sein. Foto: Thomas Senger/Archiv
Top

Forbach/Gaggenau (mm/uj) – In Forbach wird es in diesem Jahr nach einstimmigem Votum des Gemeinderats keinen Weihnachtsmarkt geben. Gaggenau sagt seinen Adventsmarkt dagegen vorerst nicht ab.

Nach Ende der Produktionsruhe am 20. April wird im Benzwerk wieder in reduziertem Umfang und unter besonderen Gesundheitsvorkehrungen produziert. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (tom) – Keine Kündigungen beim Personalabbau. So lautet das Ziel des Daimler-Betriebsrats. Das wurde bei der virtuellen Betriebsversammlung im Mercedes-Benz-Werk am Dienstagvormittag deutlicmehr...

Dr. Torsten Zuther lässt das Notfallzelt noch eine Weile neben seiner Praxis in Loffenau stehen. Foto: Metz/BT-Archiv
Top

Murgtal (uj/ham/tom) – Die Zahl der Corona-Fälle ist im Murgtal bis dato gering. Dennoch wollen die Ärzte die aufgebauten Notfallzelte und umfunktionierten Sporthallen vorerst beibehalten.

Aufgrund massiven Wasserverlusts war die Stadt gezwungen, direkt nach dem Saisonende 2019 den Pflasterbelag zu entfernen, um Ursachenforschung zu betreiben. Foto: vgk
Top

Murgtal (stj) – Im Murgtal hofft man nach wie vor auf eine Schwimmbadsaison 2020. Trotz der Ungewissheit in Zeiten von Corona laufen die Vorbereitungen in den acht Freibädern zwischen Gaggenau und Fo

Gaggenau (uj) – Mit einem Bebauungsplan für ein 0,32 Hektar großes Plangebiet soll in Ottenau der Weg frei gemacht werden für den Bau eines Einzelhauses und von vier Doppelhäusern. Sie sollen zwischenmehr...

Gaggenau (uj) – Die Arbeiten zur Sanierung des Beckens im Bernsteinbad Sulzbach liegen im Zeitplan. „Und auch das Budget wird bis jetzt eingehalten.“ Susanne Kuppinger, Vorstandsmitglied des Schwimmbadvereins

Der Friseursalon Thiele in der Hildastraße wird am Montag kurz vor Feierabend von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Foto: Jahn
Top

Gaggenau (uj) – Ein unbekannter Täter hat am Montag kurz vor 18 Uhr den Friseursalon Thiele in der Hildastraße überfallen und rund 300 Euro Bargeld mitgehen lassen. Eine Mitarbeiterin bedrohte er mit

Gaggenau (uj) – Der Musikverein Selbach hat das gleiche Problem wie viele andere Vereine: Es fehlt an potenziellen Führungskräften. Doch in dem Gaggenauer Stadtteil könnte das Problem die Existenz des