„Traube Tonbach“ verliert Sterne

Berlin/Baiersbronn (red) – Die „Traube Tonbach“ ist im Guide Michelin 2020 nicht mehr vertreten. Nach dem Brand ging das dienstälteste 3-Sterne-Restaurant Deutschlands leer aus.

Nach dem Großbrand geht die „Traube Tonbach“ im neuen Guide Michelin leer aus. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

© dpa-avis

Nach dem Großbrand geht die „Traube Tonbach“ im neuen Guide Michelin leer aus. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Nach dem Großbrand, bei dem in der Nacht zum 5. Januar das Stammhaus des traditionsreichen Hotelbetriebs zerstört wurde, wurde die bislang mit drei Sternen gelistete „Schwarzwaldstube“ ein Raub der Flammen. Da das Restaurant erst wiederaufgebaut werden muss, wurde es nach den Statuten des Guide Michelin in der neuen Ausgabe nicht berücksichtigt. Von dem Brand betroffen ist auch die „Köhlerstube“, die bislang einen Stern hatte. Die Herausgeber des Restaurantführers bekundeten in einer Pressemitteilung ihr Bedauern über den Verlust der „Schwarzwaldstube“.

Die „Traube Tonbach“ zeigte in einer Erklärung Verständnis für die Entscheidung: „Der neue Guide Michelin 2020 spricht von einem großen Verlust für die Topgastronomie, doch das Regelwerk des Guides lässt leider keine andere Entscheidung zu, da die Auszeichnungen stets an die Restaurants gebunden sind. Für die Teams von Torsten Michel und Florian Stolte tut uns der unverschuldete Verlust ihrer hart erarbeiteten Sterne besonders leid. Wir wünschen uns deshalb sehr, dass der Stolz über das Geleistete heute überwiegt. Denn auch wenn ihre vier Sterne vorerst Geschichte sind – ihre Küche bleibt erhalten“, heißt es darin.

Insgesamt bliebt es aber bei zehn 3-Sterne-Restaurants in Deutschland, da das „Rutz“ in Berlin neu aufgenommen wurde. 43 Restaurants wurden mit zwei Sternen bedacht, so viele wie noch nie in der Geschichte der deutschen Ausgabe. Zudem listet der Restaurantführer 2020 insgesamt 255 1-Stern-Adressen.

Mit einem Stern bedacht wurden in der Region Le Jardin de France (Baden-Baden), Röttele´s Restaurant und Residenz im Schloss Neuweier (Baden-Baden), Werners Restaurant (Gernsbach), Raubs Landgasthof (Kuppenheim), Schlossberg (Baiersbronn), Erbprinz (Ettlingen), Sein (Karlsruhe) und Schwitzers´am Park (Waldbronn).

Mit zwei Sternen wurde in der Region das „Ammolite - The Lighthouse Restaurant“ (Rust) ausgezeichnet.

Während die „Traube“ leer ausging, konnte das „Bareiss“ in Baiersbronn seine drei Sterne verteidigen.

77 Sterne-Restaurants im Land

Die Deutschland-Ausgabe des Guide Michelin 2020 weist für Baden-Württemberg ebenso wie im Vorjahr 77 mit Sternen dekorierte Restaurants aus. Neben dem 3-Sterne-Haus „Bareiss“ gibt es im Südwesten jetzt sieben Restaurants mit zwei Sternen, eins mehr als im Vorjahr.

Acht Restaurants im Südwesten bekamen neu einen Stern; einschließlich der „Köhlerstube“ verloren acht Häuser ihren Stern. Die Zahl der Restaurants mit einem Stern bleibt bei 69 konstant. Baden-Württemberg ist traditionell das Bundesland mit den meisten Sternerestaurants in Deutschland. Der Guide Michelin Deutschland 2020 führt 308 Sterne-Restaurants auf, eins weniger als im Vorjahr. Ein Restaurant im Kleinwalsertal gehört zu Österreich, hat eine Straßenverbindung aber nur nach Deutschland.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2020, 11:43 Uhr
Aktualisiert:
3. März 2020, 12:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.