Trainer Geisler mit positiver Grundstimmung

Iffezheim (wb) – Nach einem „dicken blauen Auge“ im vergangenen Jahr blickt Galoppertrainer Gerald Geisler zuversichtlich in die Zukunft.

Nach seinem Debütsieg in Mannheim reitet Trainergattin Eva-Maria Geisler Smaragd auch in Mülheim zum Sieg. Foto: Klaus-Jörg Tuchel

© tuch

Nach seinem Debütsieg in Mannheim reitet Trainergattin Eva-Maria Geisler Smaragd auch in Mülheim zum Sieg. Foto: Klaus-Jörg Tuchel

Von Wolfram Braxmaier

Die Corona-Pandemie hat auch den deutschen Galopprennsport bis ins Mark getroffen. Zwei Monate lang gab es im vergangenen Jahr keine Rennen auf deutschen Bahnen, noch vier Wochen länger dauerte die Sperre für deutsche Pferde in Frankreich. Das hat natürlich auch die Bilanzen der Iffezheimer Trainer schwer belastet. Einige Einbußen musste 2020 deshalb auch Gerald Geisler hinnehmen, der aber keineswegs das große Klagelied anstimmt. „Wir haben das Jahr 2020 überstanden. Beruflich bin ich mit einem dicken blauen Auge davongekommen. Privat war es eine schöne, weil entschleunigte Zeit mit der Familie“, blickt der gebürtige Wiener, der seit elf Jahren in Iffezheim tätig ist, keineswegs im Zorn zurück.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2021, 16:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen