Alle Artikel zum Thema: Thomas Senger

Thomas Senger
Mitglieder der Bürgerinitiative „Stop Deponie Oberweier“ demonstrieren vor der Badner Halle. Foto: Thomas Senger
Top

Rastatt/Gaggenau (tom) – Wegweisende Beschlüsse fasste der Betriebsausschuss Abfallwirtschaft des Kreistags. Sie betreffen die Mülldeponie in Oberweier und die davor gelagerten „Übergangsdeponien“.

Gaggenau/Rastatt (BT) – Die Zukunft der Deponie in Gaggenau-Oberweier ist am Dienstagnachmittag Thema im zuständigen Ausschuss des Landkreises. Im Vorfeld der Sitzung gibt es einen sichtbaren Protest

Rastatt/Gaggenau (tom) – In seiner Sitzung am 6. Juli soll der Betriebsausschuss des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises über die Entwicklung der Mülldeponie in Oberweier beraten.

Nur knapp eine Woche nach Saisoneröffnung ist das Kuppelsteinbad in Ottenau vorerst geschlossen. Foto: Lukas Gangl
Top

Gaggenau (BT) – Wegen eines Corona-Verdachtsfalls war das Kuppelsteinbad in Ottenau vorübergehend geschlossen worden. Am Dienstag, 22. Juni, öffnet das Schwimmbad seine Pforten wieder für Besucher.

Eine Stunde Parken in der Tiefgarage am Murgufer kostet 70 Cent. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – In der Tiefgarage Murgufer kann künftig an Wochentagen bereits ab 16 Uhr kostenfrei geparkt werden. Bislang ist dies ab 17 Uhr möglich.

Eine Gruppe aus fünf bis sechs unbekannten Jugendlichen hat Ende März mehrere Scheiben des leerstehenden Parkhotels eingeschlagen. Es entstand Sachschaden von rund 500 Euro. Foto: Ulrich Jahn
Top

Gaggenau (tom) – Die in jüngster Zeit aufgetretenen Probleme mit Kindern und Jugendlichen in der Innenstadt habe man weitestgehend Griff. Dies bilanziert Oberbürgermeister Christof Florus.

Gaggenau (tom) – Das Eiscafé Rimini in der Fußgängerzone gehört zu den 20 besten Eisdielen in Deutschland. Über diese Auszeichnung des Varta-Führers freut man sich bei Familie Cimino besonders.

Gaggenau (tom) – Die Arbeiten an den Murgterrassen in Gaggenau gehen nun wieder weiter. Eine weitere Lieferung der polnischen Granitquader ist eingetroffen.

Gaggenau (tom) – Kann in der Tiefgarage am Murgufer in Gaggenau kostenfrei geparkt werden? Diese Frage beschäftigt den Gemeinderat. Einen entsprechenden Vorstoß hat die CDU-Fraktion unternommen.

Initiator Thomas Riedinger (Mitte) mit dem Duo 2Cool (Maike Oberle und Gerald Sänger) beim Kurzinterview auf der klag-Bühne. Foto: Stadt Gaggenau
Top

Gaggenau (tom) – Knapp drei Dutzend Akteure des regionalen Musikgeschehens haben sich für ein Benefiz-Videokonzert zusammengefunden. Es ist ab dem 1. Juni online.

Hans-Peter Huppert. Foto: pr
Top

Gaggenau (tom) – Im BT-Interview mit Thomas Senger erläutert Wissenschaftler Dr. Hans-Peter Huppert seine Beweggründe, sich für die Bürgerinitiative „Stop Deponie Oberweier“ zu engagieren.

In Oberweier hat sich Widerstand gegen die geplante Erweiterung der Mülldeponie formiert. In zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen wird dies deutlich. Foto: Elke Rohwer/Archiv
Top

Gaggenau (tom) – Er gilt als Experte für Deponien und Altlasten. Im BT-Interview erläutert Dr. Hans-Peter Huppert seine Beweggründe, sich gegen die Deponiepläne des Landkreises zu engagieren.

Nur noch Elektromüll: Das ausgebrannte Smartphone der Marke Acer. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Ex-Feuerwehrmann Tobias Ferrara erlebt auf dem Sofa ein böses Erwachen: Das Smartphone der Nachbarin hätte beinahe sein Haus in Brand gesetzt.

Rund 300 Parkplätze gibt es in der Tiefgarage Murgufer in Gaggenau. Coronabedingt sind nur wenige besetzt. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Kostenloses Parken in der Tiefgarage: Das wünschen Gaggenauer Stadträte zur Unterstützung von Handel und Gastronomie. Doch OB Christof Florus zeigt sich zurückhaltend.

Die Jahnhalle ist seit 22. März Corona-Testzentrum. Nun können sich dort am Samstag, 22. Mai, 500 Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Am Samstag, 22. Mai, wird es in der Jahnhalle eine groß angelegte Impfaktion geben. 500 Personen sollen an diesem Tag mit Astrazeneca geimpft werden.

Die Sprecher der Bürgerinitiative Toni Böck (links) und Dietrich Knoerzer mit Moderatorin Irene Merkel kurz vor Beginn der Kundgebung. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Die Bürgerinitiative aus Oberweier fordert das Ende des Deponiebetriebs für das Jahr 2028. Bei einer Kundgebung erhebt ein Experte schwere Vorwürfe gegen den Landkreis.

Das Gelände des Gaggenauer Klärwerks im Industriegebiet Bad Rotenfels ist in den vergangenen Jahren deutlich kleiner geworden. Es ist nur noch Platz für die notwendige vierte Reinigungsstufe. Das Foto stammt von 2019. Foto: Willi Walter
Top

Gaggenau (tom) – Klärschlamm aus dem Stadtgebiet soll ab Ende der 2020er-Jahre am Kaiserstuhl verbrannt werden. Der Abwasserverband Murg plant eine Beteiligung an einer künftigen Anlage in Forchheim.

Gaggenau (tom) – Wenn alles so klappt, wie es soll, dann könnten sich die sonnenhungrigen Gaggenauer bereits an den letzten Mai-Tagen auf der „Murgterrasse“ aalen.

Auch in der Villa Ruprecht in der Körnerstraße war Prinz Philip in den 1930er Jahren zu Gast. Foto: Lukas Gangl
Top

Gaggenau/Gernsbach (wof/tom) – Verwandtschaftliche Beziehungen brachten den jüngst verstorbenen britischen Prinzgemahl mehrmals ins Murgtal, zum Beispiel auch nach Gaggenau.

Mit QR-Code wie eine Eintrittskarte: Christof Florus mit seinem negativen Corona-Schnelltest. Foto: Thomas Senger
Top

Gaggenau (tom) – Einzelhändler und Gastronomen, auch OB Florus und mit ihm viele Bürger warten auf die Freigabe fürs Gaggenauer Modell. Der Grüne-Abgeordnete Thomas Hentschel sagt Unterstützung zu.

Schafe werden im Murgtal auch von einer Reihe von Hobby-Schäfern gehalten. Symbolfoto: Thomas Senger
Top

Gernsbach (tom) – Wie sind acht erwachsene Schafe zu Tode gekommen? Das Amtsgericht Gernsbach befasst sich mit widersprüchlichen Aussagen eines Hobby-Tierhalters zu einer möglichen Straftat.

Der Kaltenbronn mit seinem Hochmoor und der weitgehend unberührten Landschaft ist sensibles Ökosystem und beliebtes Ausflugsziel. Foto: Im Tal der Murg
Top

Murgtal/Gernsbach (tom) – Eine Moorstation für Schüler soll erstes sichtbares Ergebnis sein: Das Projektteam Masterplan Kaltenbronn hat eine Zwischenbilanz seiner Arbeit vorgestellt.