TVS fehlt der kühle Kopf

Baden-Baden (moe) - Die Schlussphase der Oberliga-Partie zwischen den Handballern des TVS Baden-Baden und des TV Weilstetten hatte es in sich: Ein Platzverweis, Rudelbildung und Schubsereien. Letztlich trennten sich beide Team nach emotionsgeladenen 60 Minuten in der Sandweierer Rheintalhalle mit 24:24.

Abwehrchef auf Abwegen: Sebastian Wichmann (am Ball) netzt gegen den TV Weilstetten insgesamt fünfmal ein.Foto: Frank Vetter/BT

© fuv

Abwehrchef auf Abwegen: Sebastian Wichmann (am Ball) netzt gegen den TV Weilstetten insgesamt fünfmal ein.Foto: Frank Vetter/BT

Von Moritz Hirn

Ein Platzverweis, Rudelbildung und Schubsereien – die Oberliga-Partie der Handballer des TVS Baden-Baden und des TV Weilstetten hatte es vor allem kurz vor und auch direkt nach der Schlusssirene in sich. Am Ende trennten sich beide Kontrahenten – die kleinen Handgreiflichkeiten ausgeklammert – mit einem 24:24-Remis, das dem TVS durchaus schmeichelte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen