Start der Koalitionsverhandlungen im Südwesten

Stuttgart (bjhw) – In Baden-Württemberg stellen Grüne und CDU ihren Fahrplan auf. Der Klimaschutz steht im Fokus, und der gehe laut Kretschmann auch mit leeren Kassen.

Thomas Strobl (Zweiter von links) im Gespräch mit BUND-Aktivisten, die mehr Klimaschutz fordern. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

© dpa

Thomas Strobl (Zweiter von links) im Gespräch mit BUND-Aktivisten, die mehr Klimaschutz fordern. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, zitiert Thomas Strobl zum Auftakt der Koalitionsverhandlungen im Haus des Waldes nahe dem Stuttgarter Fernsehturm Hermann Hesse. Die Kassenlage kann der CDU-Landesvorsitzende allerdings nicht gemeint haben, denn die Löcher sind gewaltig: 2022 fehlen laut der scheidenden Finanzministerin Edith Sitzmann 3,6 Milliarden Euro, im Jahr darauf 3,7 Milliarden und 2024 sogar glatte vier Milliarden in der Landeskasse. Für die Grünen steht trotzdem fest, dass es an den Vereinbarungen in dem siebenseitigen Sondierungspapier vom Ostersamstag keine Abstriche geben wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.