Staatstheater-Intendant entschuldigt sich

Karlsruhe (cl) – Nach Kritik an seinem Führungsstil verspricht der Generalintendant des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler, mehr Transparenz. Er soll sich bei den Mitarbeitern entschuldigt haben.

Der Karlsruher Intendant Peter Spuhler ist bei einer Personalversammlung auf seine Mitarbeiter zugegangen und soll diejenigen, die sich durch sein Vorgehen verletzt fühlen, um Verzeihung geben haben.  Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Der Karlsruher Intendant Peter Spuhler ist bei einer Personalversammlung auf seine Mitarbeiter zugegangen und soll diejenigen, die sich durch sein Vorgehen verletzt fühlen, um Verzeihung geben haben. Foto: Uli Deck/dpa

Von Christiane Lenhardt

Ein Versuch, die Wogen am Badischen Staatstheater Karlsruhe wieder zu glätten, hat Generalintendant Peter Spuhler gestern unternommen. Bei einer Personalvollversammlung versprach er den Theatermitarbeitern mehr Transparenz und Beteiligung. In einer Mitteilung der Theaterleitung hieß es gestern, Spuhler habe sich auf der Versammlung von den Vorgängen um das Staatstheater und der Kritik an seinem Führungsstil betroffen gezeigt. Er habe „die Menschen, die sich durch sein Vorgehen verletzt fühlten, um Verzeihung“ gebeten, wie es weiter hieß. Der Generalintendant sagte zu, dass es Veränderungen geben würde. Dafür habe er verschiedene Vorschläge zur weiteren internen Diskussion vorgelegt.
Der Personalrat des Mehr-Sparten-Hauses hatte vergangene Woche in einem Offenen Brief angebliche Missstände angeprangert wie „Kontrollzwang, beständiges Misstrauen, cholerische Ausfälle“ seitens Spuhler. Es herrsche ein „toxisches Arbeitsklima“, heißt es darin unter Berufung auf vertrauliche Gespräche des Personalrates mit Mitarbeitern.

Karlsruher Freie Wähler: „Vorwürfe gravierend“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen