Sorge wegen Wartungsarbeiten bei MiRO

Karlsruhe (kli) – Bei der Mineralölraffinerie Oberrhein (MiRO) in Karlsruhe stehen turnusmäßige Wartungsarbeiten an. Dafür werden bis zu 5.000 zusätzliche Arbeitskräfte benötigt - das macht Sorgen.

Dr. Susanna Colopi Glage. Foto: privat

© privat

Dr. Susanna Colopi Glage. Foto: privat

Von BT-Redakteur Dieter Klink

Die Mitarbeiter der Fremdfirmen kommen für die Wartung Mitte Februar auch aus dem Ausland, zum Beispiel aus England. Diese werden in Karlsruhe und Umgebung untergebracht. Für MiRO ist das eine Herausforderung in Pandemiezeiten. Über die damit verbundenen Sorgen der Mediziner sprach BT-Redakteur Dieter Klink mit Dr. Susanna Colopi Glage, der Vorsitzenden der Karlsruher Ärzteschaft.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2021, 07:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen