Singer-Songwriter finden auch in der Krise Inspiration

Mannheim (sr) – Die Popakademie in Mannheim ist für viele junge Musiker das heiß ersehnte Sprungbrett: Während der Corona-Pandemie wird von ihnen viel Eigeninitiative gefordert.

Studium ist zurzeit eine einsame Sache: Gemeinsames Musizieren ist auch an der Popakademie in Mannheim nicht erlaubt, solange die Corona-Krise andauert. Foto: Uwe Anspach/dpa.

© picture alliance / dpa

Studium ist zurzeit eine einsame Sache: Gemeinsames Musizieren ist auch an der Popakademie in Mannheim nicht erlaubt, solange die Corona-Krise andauert. Foto: Uwe Anspach/dpa.

Von BT-Redakteurin Sabine Rahner

Flexibel reagieren, sich aktuellen Veränderungen anpassen, neue Ideen aufgreifen – das heißt heute Change Management und steht zum Beispiel an der Mannheimer Popakademie auf dem Lehrplan. Christopher Hastrich hat diese theoretische Erfahrung gleich praktisch umsetzen können, denn mit Beginn des Corona-Stillstands musste sich der Singer-Songwriter auf viele Veränderungen einlassen. Er stand wie alle Kommilitonen vor geschlossenen Hörsälen, Studios und Proberäumen. Für Musikstudierende ist die aktuelle Situation herausfordernd: Keine Auftritte mehr, kein Feedback vom Publikum, keine gemeinsamen Projekte, bei denen man sich gegenseitig inspiriert und voranbringt. Das ganze Studium ist reduziert auf die eigenen vier Wände und den Computer.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte