Seiler und Dohmann vor ungewisser Olympia-Zukunft

Baden-Baden/Bühlertal (ket) – Die beiden mittelbadischen Geher Carl Dohmann und Nathaniel Seiler bereiten sich weiter auf Olympia vor – ob die Spiele stattfinden, ist offen.

Werden ihren Weg auf jeden Fall weiter gehen, egal ob die Olympischen Spiele nächsten Sommer stattfinden oder nicht: Nathaniel Seiler (links) und Carl Dohmann. Foto: Hefter/SCL Heel

© pr

Werden ihren Weg auf jeden Fall weiter gehen, egal ob die Olympischen Spiele nächsten Sommer stattfinden oder nicht: Nathaniel Seiler (links) und Carl Dohmann. Foto: Hefter/SCL Heel

Von Frank Ketterer

Natürlich verfolgen auch Carl Dohmann und Nathaniel Seiler die Diskussionen, die es zuletzt ja wieder vermehrt über die ins nächste Jahr verschobenen Spiele gibt samt der bangen Frage, ob Olympia zumindest 2021 wird stattfinden können. Allzu sehr an sich ranlassen wollen die beiden Geher das Thema dann aber doch nicht. „Sich jetzt schon darüber verrückt zu machen, was in einem Jahr sein wird, macht ja keinen Sinn“, findet Dohmann, 30 Jahre alt und WM-Siebter von Doha 2019 über 50 Kilometer. „Ich bereite mich ganz normal auf die Spiele vor. Wenn sie dann stattfinden und ich dabei bin, ist es super“, sagt der fünf Jahre jüngere Seiler, der bei der Berliner Heim-EM vor zwei Jahren etwas überraschend Achter geworden war.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2020, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen