Alle Artikel zum Thema: Schöffengerichte

Schöffengerichte
Der Prozess um den Berghof-Brand wird wohl neu aufgerollt. Angeklagte und Staatsanwaltschaft legen Berufung gegen das Schöffengerichtsurteil ein.  Foto: Arne Dedert/dpa
Top

Bühl/Baden-Baden (nof) – Der Berghof-Prozess um die Nachwehen des Brandes in der ehemaligen Reha-Klinik wird die Juristen erneut beschäftigen. Gegen das Urteil wurde Berufung eingelegt.

Die ehemalige Berghof-Klinik stand in der Nacht zum 26. Juni 2013 in Flammen. Über Jahre hinweg zogen sich danach verschiedene Verhandlungen, nun geht der Strafprozess zu Ende. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (nie) – Letzter Tag im Prozess um den Brand am Berghof: Der Richter sah den versuchten Versicherungsbetrug durch einen 69-Jährigen als erwiesen an und verurteilte ihn zu drei Jahren Haft.

So sieht es heute aus: Das Dach der ehemaligen Berghof-Klinik ist vollständig ausgebrannt. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (nie) – Am dritten Tag im Prozess um den Brand der ehemaligen Berghof-Klinik bei Sand stand wieder die Frage im Fokus, welchen Zustand das Gebäude vor dem Brand hatte. Drei Zeugen waren geladen.

Ein 38-jähriger Baden-Badener hat laut Staatsanwaltschaft zugegeben, 3.022 kinder- und jugendpornografische Daten besessen zu haben. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa/Archiv
Top

Baden-Baden (BT) – Einem 38-Jährigen wird vorgeworfen, kinder- und jugendpornografisches Material besessen und verbreitet zu haben. Laut Staatsanwaltschaft hat der Angeklagte die Taten eingeräumt.

Rastatt (mo) – Überfall statt Sex-Date: Im April wurde ein 58-jähriger Mann vor dem Rastatter Freibad ausgeraubt. Die beiden Täter wurden nun zu einer Haftstrafe und einer Bewährungsstrafe verurteilt

Gaggenau/Rastatt (uj) – Verantworten musste sich am Montag ein 24-Jähriger aus Gaggenau wegen versuchten Raubes und Körperverletzung vor dem Amtsgericht Rastatt. Verurteilt wurde er wegen Nötigung.

Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte muss für insgesamt 25 Monate hinter Gitter. Beispielfoto: dpa/Friso Gentsch
Top

Weisenbach/Rastatt (ham) – Ein 29-Jähriger ist am Montag zu einer Freiheitsstrafe von 25 Monaten verurteilt worden, weil er zuvor mit 766 Gramm Marihuana erwischt worden ist.

Baden-Baden (red) – In erster Instanz wurde er verurteilt. Jetzt geht ein 23-jähriger Mann aus Gambia, dem zur Last gelegt wird, im Asylbewerberheim mit Drogen gehandelt zu haben, in Berufung.mehr...