Schlosslichtspiele nur virtuell

Karlsruhe (win) – Mit einer Videobotschaft von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen starten am Mittwoch die Karlsruher Schlosslichtspiele, die es in diesem Jahr nur virtuell zu sehen gibt.

Spektakel auf der Fassade: 2019 ließen die Lichtspiele das Schloss erstrahlen. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

© dpa

Spektakel auf der Fassade: 2019 ließen die Lichtspiele das Schloss erstrahlen. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv

Von Winfried Heck

Um 19:45 Uhr startet das Eröffnungsprogramm. Die erste der insgesamt vier Shows am Premierenabend wird ab 20.15 Uhr zu sehen sein. Auf dem Programm steht der Karlsruher Klassiker schlechthin, „300 Fragments“, der von Main 10sity vor fünf Jahren anlässlich des 300. Stadtgeburtstags geschaffen wurde. Bereits bekannt ist dem Karlsruher Publikum auch das „Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde“ (DSG animation + vfx). Als neue Shows feiern „Attitude Indicator“ (TNL) und „Changes³“ (Rüstungsschmiede.de) auf der virtuellen Schlossfassade Weltpremiere. Bei Letzterem handelt es sich um ein Kunstwerk, das sich mit dem European Green Deal beschäftigt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2020, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte