Sara Rosch: Erfolgreich als Kampfrichterin

Baden-Baden (moe) – Die Topsprinter hören auf das Kommando von Sara Rosch: Die Kampfrichterin aus Baden-Baden gehört nämlich zur europäischen Starter-Elite in der Leichtathletik.

„Auf die Plätze“ – „Fertig“ – „Peng!“: Im Juni schießt Sara Rosch im polnischen Chorzow bei der Team-EM. Foto: Ralf Wohlmannstetter/Archiv

© rawo

„Auf die Plätze“ – „Fertig“ – „Peng!“: Im Juni schießt Sara Rosch im polnischen Chorzow bei der Team-EM. Foto: Ralf Wohlmannstetter/Archiv

Von Moritz Hirn

Sara Rosch hätte Usain Bolt einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen können. Zugegeben, nicht im direkten Duell über 100 Meter, Roschs Stärken ihrer aktiven Leichtathletik-Karriere lagen eher in den Wurfdisziplinen, vor allem im Kugelstoßen. Doch hätte die Baden-Badenerin damals, an diesem Sommerabend im August 2009 im pickepackevollen Berliner Olympiastadion, den Abzug betätigt, wer weiß, ob der jamaikanische Jahrtausend-Sprinter in der Lage gewesen wäre, bei einem zweiten Startversuch zum Fabelweltrekord von 9,58 Sekunden zu fliegen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen