Saisonstart im Fußballbezirk am 6. September

Baden-Baden (moe) – Der Start in die neue Fußballsaison wird immer konkreter: Laut vorläufigem Rahmenterminkalender soll in den Ligen auf Bezirksebene ab dem 6. September der Ball wieder rollen.

Auch im Bezirk darf bald wieder in der Punkterunde gegrätscht werden. Am 6. September soll der Ligabetrieb starten, rund vier Wochen später als geplant. F. Vetter

© fuv

Auch im Bezirk darf bald wieder in der Punkterunde gegrätscht werden. Am 6. September soll der Ligabetrieb starten, rund vier Wochen später als geplant. F. Vetter

Von Moritz Hirn

Nachdem der Südbadische Fußballverband (SBFV) bereits die noch ausstehenden Halbfinalbegegnungen im Verbandspokal sowie den Neustart in den überbezirklichen Spielklassen – Ober-, Verbands- und Landesliga – terminiert hat (wir berichteten), nimmt der Neustart auch für die Mannschaften im Fußballbezirk Baden-Baden konkretere Formen an: Am 6. September – und damit rund vier Wochen später als es ohne Pandemie der Fall gewesen wäre – sollen die Kicker von Gamshurst bis Mörsch in die neue Saison 2020/21 starten. Das geht aus dem vorläufigen Rahmenterminkalender hervor, den Vito Voncina nun übermittelt hat.

„Gar nicht so einfach“ war es laut dem Bezirksvorsitzenden, das Zahlenwerk in der aktuellen Form zu erstellen, „schließlich fehlen uns vier Wochen“, so Voncina. Obendrein galt es, im Frühjahr 2021 den ein oder anderen Puffer einzubauen – sozusagen als Corona-Prophylaxe.

Nachdem der Verband in Freiburg bereits in Sachen Pokal und Punkterunde vorgeprescht war, wollte man im Bezirk zügig nachziehen, die neueste Corona-Verordnung samt Lockerungen hat bezüglich der Terminfindung die Dynamik freilich erhöht. Voncina ist indes zuversichtlich, dass der Ball im Bezirk tatsächlich Anfang September rollt. Dieser Termin biete seinen Clubs „genug Vorlaufzeit“.

Vor dem Start in die Punkterunde ist am 22. August die erste Hauptrunde im Bezirkspokal vorgesehen, am selben Wochenende kämpfen obendrein die Teams in den überbezirklichen Ligen um Punkte. Eine Woche später steht dann die zweite Pokalrunde in Mittelbaden auf der Agenda.

Die Bezirksspitze hat sich beim Zusammenbasteln des Terminwerks alle Mühe gegeben, die Corona-Auswirkungen – beispielsweise der verspätete Beginn, aber auch gestiegene Staffelgrößen aufgrund des Verzichts auf Absteiger – so gering wie möglich zu gestalten. Voncinas Vorgabe lautete: „So wenig Mittwochs-Spieltage wie möglich.“

Frauen legen am 20. September los

Bis zur vorgesehenen Winterpause am 13. Dezember werden sich in der Bezirksliga und in den A-Klassen jeweils zwei der meist ziemlich unbeliebten Spieltage unter der Woche nicht vermeiden lassen, mehr als fünf, etwa in den A- und B-Klassen, sollen es aber nicht werden – abgesehen von etwaigen Pokalspielen ab dem Achtelfinale.

Läuft alles normal – also ohne weitere coronabedingten Unterbrechungen – ist für den Großteil der Teams die postpandemische Fußballsaison am 6. Juni beendet, in der Bezirksliga steht der 34. Spieltag allerdings erst am 13. Juni im Terminkalender. Bei der Planung feuchtfröhlicher Mannschaftsausflüge sollte allerdings der 27. Juni beachtet werden, dann erst sollen nämlich auch die letzten Aufstiegsspiele beendet sein.

In der Bezirksliga der Frauen soll der Spielbetrieb am 20. September starten, der letzte Spieltag ist für den 30. Mai terminiert. Die erste Runde im Bezirkspokal ist am 14. Oktober vorgesehen.

Unabhängig vom Rahmenterminkalender erinnert Bezirksboss Voncina die Vereinsverantwortlichen noch an ein weiteres Datum: Bis zum 15. Juli haben die Teams Zeit, die Meldebögen für die neue Saison abzugeben, im Anschluss kann dann die finale Staffeleinteilung erfolgen. Die Feinheiten des Terminkalenders sowie das Prozedere im Vorfeld des Neustarts will Voncina mit den Clubs in Form einer Videokonferenz am 20. Juli besprechen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2020, 15:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.