Rülke: „Zerstrittene Wahlkampfmanöver“

Stuttgart (bjhw) – Zwar tagt am heutigen Mittwoch der Landtag, doch die Landesregierung will ihre Entscheidung über eine Öffnung der Schulen zuerst öffentlich verkünden. Das sorgt für Ärger.

FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke kritisiert die fehlende Einbindung des Landesparlaments. Foto: Marijan Murat/dpa

© dpa

FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke kritisiert die fehlende Einbindung des Landesparlaments. Foto: Marijan Murat/dpa

Von Brigitte Henkel-Waidhofer

Obwohl am heutigen Mittwoch das baden-württembergische Landesparlament tagt, wollen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) nicht die Abgeordneten, sondern zuerst die Öffentlichkeit über ihre Entscheidung zur schrittweisen Öffnung von Schulen und Kita informieren. Die Opposition scheiterte mit einem Antrag, die nächsten Schritte im Landtag zu diskutieren.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2021, 11:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen