Riexinger: „Fühle mich gestärkt für den Wahlkampf“

Baden-Baden (BT) – Bernd Riexinger führt die Landesliste der Linken in Baden-Württemberg an. Im Interview mit BT-Redakteur Tobias Symanski spricht er über Mieten, Gesundheitsvorsorge und ÖPNV.

Linken-Spitzenkandidat Riexinger: Der gebürtige Leonberger wirbt für einen Mindestlohn von 13 Euro.Foto: Britta Pedersen/dpa

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Linken-Spitzenkandidat Riexinger: Der gebürtige Leonberger wirbt für einen Mindestlohn von 13 Euro.Foto: Britta Pedersen/dpa

Von BT-Redakteur Tobias Symanski

BT: Herr Riexinger, heute sind Sie Politiker, doch ursprünglich haben Sie als Bankkaufmann in einer Bausparkasse gearbeitet. Welche Lehren haben Sie daraus gezogen?
Bernd Riexinger: Was das Geld betrifft, würde ich jedem raten, den Banken nicht blind zu vertrauen. Ansonsten hat mir meine Ausbildung auf keinen Fall geschadet. Ich habe mich mein ganzes Leben lang für wirtschaftliche Zusammenhänge interessiert. Das war auch im Bundestag in den vergangenen vier Jahren mein Schwerpunkt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2021, 16:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 5min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen