Rennbahn: Gespräche über neue Struktur

Iffezheim (red) – Nach der Kündigung des bisherigen Betreibers Baden Racing zum Jahresende und der Bestätigung durch die Gemeinde Iffezheim laufen Gespräche über eine neue Gesellschafterstruktur.

Rennbahn: Gespräche über neue Struktur

Auch künftig soll es auf der Iffezheimer Rennbahn Galoppsport geben. Dafür verhandelt man derzeit über eine neue Gesellschafterstruktur. Foto: Uli Deck/dpa

Baden Racing hatte von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht und das Pachtverhältnis mit der Gemeinde Iffezheim, die Eigentümerin der Rennbahn ist, zum Ende des Jahres gekündigt. Die Gemeinde akzeptierte das. Nun bereite sich Baden Racing auf den Übergang auf eine neue Gesellschafterstruktur vor, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung.

„Es gibt Interessenten für die Fortführung“, wird Andreas Jacobs, Mehrheitsgesellschafter und Präsident von Baden Racing mit Verweis auf die aktuell geführten Gespräche zitiert. Baden Racing, der Dachverband Deutscher Galopp, die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen, die Baden-Baden Auktionsgesellschaft (BBAG), Persönlichkeiten aus dem Rennsport sowie die Gemeinde Iffezheim und die Stadt Baden-Baden arbeiteten gemeinsam an einer zukunftsfähigen Lösung.

Vesper: Lösung lange vor dem Jahreswechsel

Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes, habe seiner Hoffnung auf eine schnelle Lösung Ausdruck verliehen. „Ich sehe ein Zeitfenster von ungefähr vier Wochen, in denen in Grundzügen klar sein muss, in welche Richtung es gehen soll“, sagte Vesper laut Mitteilung in der vergangenen Woche. „Die Lösung muss lange vor dem Jahreswechsel feststehen.“ Im gleichen Zusammenhang habe der einstige Spitzenpolitiker der Grünen und langjährige Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes Gespräche mit der kommunalen, regionalen, Landes- und Bundespolitik angekündigt.

„Wir bereiten die Gesellschaft Baden Racing aktuell auf den Übergang vor“, so Jacobs. „Um das Gelände zum 31. Dezember 2020 zu übergeben, sind wir gezwungen, Kündigungen auszusprechen.“

Jacobs: „Sind Lösung sehr nahe“

Baden Racing war vor zehn Jahren nach der Insolvenz des Internationalen Clubs als neuer Betreiber der Rennbahn angetreten. Seit vier Jahren seien Jacobs und Paul von Schubert als Gesellschafter von Baden Racing auf der Suche nach Nachfolgern, die eine nachhaltige Zukunft der Rennen sichern können. „Wir sind dieser Lösung nun sehr nahe“, sagt Jacobs mit Blick auf die Bemühungen aller Beteiligten.