Alle Artikel zum Thema: Quarantäne

Quarantäne
Mit zwei positiv getesteten Erzieherinnen hat es angefangen, mittlerweile stehen 17 Fälle im Zusammenhang mit dem Auftreten der Delta-Variante in St. Elisabeth. Foto: Bernhard Margull
Top

Bühl (nie) – Alle Gruppen des Kindergartens St. Elisabeth in Bühl sind derzeit in Quarantäne: Dort ist die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden.

Rastatt/Ötigheim (as) – „Maike startet durch“: In Teil drei der BT-Serie über eine 26-Jährige mit kognitiver Entwicklungsstörung bezieht Maike ihr neues Reich im Appartementhaus der Lebenshilfe.

Sammlungsleiterin Maaike van Rijn zeigt, wie gut gebettet die Hüte verstaut sind. Foto: Fiona Herdrich
Top

Ludwigsburg (fh) – Textildepot in Ludwigsburg schlummern die kleidsamen Sammlungsobjekte des württembergischen Landesmuseums. Vor und nach jeder Ausstellung werden sie von den Restauratoren gepflegt.

Enttäuscht: KSC-Keeper Marius Gersbeck nach seinem Lapsus in der Nachspielzeit. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat einen Start nach Maß nach der Quarantäne nur um Sekunden verpasst. Die Eichner-Elf spielte am Freitagabend 2:2 gegen die Würzburger Kickers.

„Das haben wir überhaupt nicht im Kopf“: Jerôme Gondorf (rechts) über die Torlos-Serie im Wildpark. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (rap) – Nachdem zwei Spieler der Würzburger Kickers positiv auf Corona getestet wurden, ist es unklar, ob die Partie am Freitag zwischen dem KSC und den Franken stattfinden kann.

Endlich wieder Training: Marco Thiede (rechts) und Marc Lorenz (KSC). Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (fal) – Der Fußball-Zweitligist hat seine 14-tägige Quarantänepause beendet und bereitet sich auf vier Spiele in den nächsten elf Tagen vor, das erste am Freitagabend gegen Würzburg.

„Wir versuchen, aus einem ausgeruhten Zustand unsere Vorteile zu ziehen und die drei Punkte in Karlsruhe zu lassen“: KSC-Trainer Christian Eichner über die Partie am Freitag gegen die Würzburger Kickers. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (ket) – Die vergangenen 14 Tage verbrachte der Karlsruher SC nach einigen Corona-Fällen in Quarantäne. Trainer Christian Eichner gibt Auskunft über diese Zeit – und die Folgen.

Die Begegnung des KSC beim Hamburger SV findet nun am Donnerstag, 29. April, statt. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Erst setzte die DFL am Donnerstagmorgen auch die Partie des KSC beim HSV coronabedingt ab. Stunden später standen dann bereits die Termine für die drei ausgefallenen Spiele fest.

Auch die Leihgabe vom Hamburger SV, Xavier Amaechi (rechts), hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (moe/lsw) – Das Coronavirus hat den Karlsruher SC weiter fest im Würgegriff. Am Mittwochabend wurde bekannt, dass sich zwei weitere Profis, Xavier Amaechi und Paul Löhr, infiziert haben.

Karlsruhe (ket) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sich zu den Vorwürfen geäußert, gegen die Hygienekonzepte verstoßen zu haben. Der KSC schickte am Freitag ein ganzes Dossier an die DFL.

„Gott sei Dank haben sie schon 42 Punkte“: Dynamo-Trainer Markus Kauczinski freut sich, dass der KSC trotz Quarantäne eine sorgenfreie Runde spielen kann. Foto: Robert Michael/dpa
Top

Dresden (ruf) – „Jetzt wird es heftig“ – Markus Kauczinski weiß genau, in welcher Lage der Karlsruher SC aktuell steckt. Der ehemalige KSC-Coach hat es mit Dresden schließlich selbst erlebt.

Am Donnerstag hat die DFL nun offiziell die KSC-Spiele gegen Düsseldorf und Erzgebirge Aue abgesetzt. Wann die Partien nachgeholt werden, ist noch offen. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (moe) – Nachdem sich der Karlsruher SC nach dem dritten Corona-Fall in Quarantäne begeben musste, sieht sich der Verein Vorwürfen ausgesetzt, gegen das Hygienekonzept verstoßen zu haben.

„Jetzt, bei zwei Wochen Quarantäne, wird es wohl eher ein körperliches Problem“: KSC-Coach Christian Eichner. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (ket) – Der Karlsruher SC befindet sich nach dem dritten Corona-Fall binnen einer Woche in häuslicher Quarantäne. KSC-Trainer Eichner spricht über die möglichen Folgen der Isolation.

Quarantäne statt Spielbetrieb heißt es in den nächsten 14 Tagen für die Profi-Mannschaft des Karlsruher SC. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss den nächsten Corona-Schock verdauen: Am Dienstagabend meldete der KSC den dritten positiven Spieler binnen einer Woche – mit bitteren Folgen.

Karlsruhe (ket) – Nach Philip Heise ist auch Alexander Groiß beim Karlsruher SC positiv auf Corona getestet worden, die Zweitliga-Partie gegen Osnabrück am Samstag soll aber dennoch stattfinden.

Corona-Impfstoff von Moderna: Geimpfte sollen mehr Freiheiten genießen dürfen, sagen zwei Juristen.   Foto: Ondoj Hajek/dpa
Top

Karlsruhe (kli ] – Der Ausweg aus der Corona-Zeit ist zäh, kompliziert und diskussionsbehaftet. Dürfen Geimpfte mehr als Ungeimpfte? Juristen fügen in die Debatte einen Begriff ein: Risiko.

Rastatt (mak/dm) – Die Kitas „Kleine Riesen“ in Kuppenheim und „Don Bosco“ in Ötigheim sind wegen Corona-Fällen bis auf Weiteres geschlossen, in Bischweier ist eine „Regenbogen“-Gruppe in Quarantäne.

Schnelltests bei der Lebenshilfe: Testerin Gabi Fuchs (in ihrem eigentlichen Job Leiterin des Beratungs- und Informationsbüros) und Martina Lorenz (eigentlich bei den Offenen Hilfen tätig) mit einem Mitarbeiter. Foto: Christiane Vugrin/Lebenshilfe
Top

Rastatt (dm) – Zum Schutz der Mitarbeiter und Bewohner ihrer Einrichtungen vor Corona hat die Lebenshilfe Rastatt/Murgtal zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Bisherige Infektionen verliefen mild.

Eine Erzieherin und ein Kind im Kindergarten „Storchennest“ sind mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Bernhard Schmidhuber/Archiv
Top

Iffezheim (mak) – Eine Erzieherin und ein Kind im Iffezheimer Kindergarten „Storchennest“ haben sich mit der südafrikanischen Variante des Coronavirus‘ infiziert. Die Kita ist bis Freitag zu.

Bietigheim (mak) – 50 aktive Corona-Fälle zählt die Gemeinde Bietigheim derzeit – so viele wie in keiner anderen Kommune der Region. 154 Einwohner sind in Quarantäne.

„Es sind viele Schritte“: Dr. Eva Schultz und Stefan Biehl erklären die Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamts, die auch auf dem Schema an der Wand dargestellt ist. Foto: Groß
Top

Rastatt (as) – Infektionszahlen und Todesfälle steigen, das Rastatter Gesundheitsamt ist coronabedingt am Anschlag, berichten Dr. Eva Schultz und Sozialdezernent Stefan Biehl im BT-Inteview.

Gaggenau (mm) –Am vergangenen Samstag war eine mit Corona infizierte Frau in der Shisha-Lounge „Relax“ am Gaggenauer Bahnhof zu Gast. Das Rastatter Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Besucher.