Polizei will Pressearbeit transparenter machen

Karlsruhe/Offenburg (vn) – Ein neuer Pressekodex für die Polizei schafft erstmals landesweit einheitliche Standards und präzisiert das Vorgehen bei kritischen Veröffentlichungen.

Das Gespräch suchen: Die Kommunikation mit Bürgern und auch mit der Presse stellt die Polizei vor ständig neue Herausforderungen. Foto: Christina Sabrowsky/dpa

© dpa

Das Gespräch suchen: Die Kommunikation mit Bürgern und auch mit der Presse stellt die Polizei vor ständig neue Herausforderungen. Foto: Christina Sabrowsky/dpa

Von Von BT-Redakteur Volker Neuwald

Der Informationsaustausch zwischen Bürgern, Journalisten und Polizisten ist ein klassisches Dreiecksverhältnis. Dabei sind die Ansprüche auf allen drei Seiten stetig gewachsen. In Baden-Württemberg gibt es jetzt einen Pressekodex für die Polizei, ähnlich dem Pressekodex für Journalisten. Der Polizeikodex gibt Richtlinien vor, die auch für die Bürger große Bedeutung haben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2021, 17:00 Uhr
Aktualisiert:
27. April 2021, 18:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen