Polizei stellt Unfallbilanz 2020 vor

Offenburg (naf) – Eine „Poser-Szene“ fordert verstärkte Kontrollen, Fahrradfahrer werden zu Sorgenkindern und die gesamte Anzahl an Unfällen geht zurück: Das Polizeipräsidium stellt seine Bilanz vor.

 Mit 138 Schwerverletzten blickt das Polizeipräsidium bei den Motorradfahrern auf eine Erhöhung in diesem Bereich um 27 Prozent. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

© dpa

Mit 138 Schwerverletzten blickt das Polizeipräsidium bei den Motorradfahrern auf eine Erhöhung in diesem Bereich um 27 Prozent. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

Von Nadine Fissl

Einen deutlichen Rückgang bei den Verkehrsunfällen mit Personenschaden, also verletzten oder getöteten Verkehrsteilnehmern, konnte das für die Kreise Rastatt, Baden-Baden und Ortenau zuständige Polizeipräsidium Offenburg 2020 registrieren. Auch die Gesamtunfallzahl bleibt deutlich unter dem Vorjahresniveau. Wie bereits 2019 stieg allerdings auch im vergangenen Jahr die Zahl der Unfälle bei Radfahrern deutlich an.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.