Pkw-Brand auf A6: Truckerin als Lebensretterin

A6/Bad Rappenau (red) – Ein BMW hat am Samstagabend auf der A6 bei Bad Rappenau Feuer gefangen. ,,Truckerin Miriam“ rettete den Insassen das Leben, denn wenig später stand der BMW in Flammen.

Die Feuerwehr löscht den brennenden Pkw auf der Autobahn. Foto: Julian Buchner

© red

Die Feuerwehr löscht den brennenden Pkw auf der Autobahn. Foto: Julian Buchner

Sie war die Heldin des Abends: Truckerin Miriam verhinderte am Samstagabend auf der A6 bei Bad Rappenau schlimmeres und bewahrte letztlich zwei junge Männer vor einem Flammeninferno.

Gegen 21.30 Uhr fährt sie mit ihrem markant blauen Volvo-Gespann auf der Bundesautobahn zwischen Bad Rappenau und Heilbronn/Untereisesheim. Kurz nach der Auffahrt Bad Rappenau bemerkt sie Flammen aus einem vor ihr fahrenden Pkw.

Truckerin handelt geistesgegenwärtig

„Ich fuhr auf der rechten Spur und immer wenn das Auto beschleunigte, sah ich die Flammen aufsteigen“, berichtete Truckerin Miriam vor Ort. Geistesgegenwärtig handelte sie: „Ich hupte und gab Lichthupe, bis der Wagen komplett zum Stillstand kam. Ich bremste den BMW mit meinem 40-Tonner regelrecht aus“, so die Truckerin aus dem Raum Siegburg weiter.

Auch bremste sie den nachfolgenden Verkehr aus und blockierte die rechte und mittlere Fahrspur. Die beiden Insassen des Wagens konnten somit unverletzt entkommen. Die Fernfahrerin hatte noch versucht, mit ihrem mitgeführten Feuerlöscher, den Brand im Motorraum zu löschen - doch vergebens.

BMW brennt vollständig aus

Die Flammen breiteten sich rasch aus, sodass der zwei Jahre alte BMW 520 komplett in Flammen stand und vollständig ausbrannte.

„Für mich ist das selbstverständlich, da hält man an und hilft“, meint die Lkw-Fahrerin abschließend. Die beiden Männer aus dem BMW, die unverletzt blieben, zeigten sich sehr dankbar und wollen sich bei ihrer Retterin revanchieren.

Die Feuerwehr Heilbronn war mit einem Löschzug im Einsatz. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen der Autobahn im Baustellenbereich war bis tief in die Nacht teilweise gesperrt.

Truckerin Miriam vor ihrem markanten Fahrzeug. Foto: Julian Buchner

© red

Truckerin Miriam vor ihrem markanten Fahrzeug. Foto: Julian Buchner

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2020, 09:34 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.