Alle Artikel zum Thema: Philip Heise

Philip Heise
Philip Heise, Robin Bormuth und Babacar Guèye (von links) bejubeln das 1:0 für den KSC. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Sportchef Oliver Kreuzer plant für die kommende Saison in der zweiten Bundesliga mit fünf, sechs Neuzugängen beim KSC. Offen ist auch, wie es mit Torjäger Hofmann weitergeht.

Verladen: Dawid Kownacki (rechts) schickt KSC-Keeper Marius Gersbeck ins falsche Eck. Foto: Roland Weihrauch/dpa
Top

Düsseldorf (fal) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat erstmals nach seiner Corona-Pause verloren: Die Eichner-Elf musste sich am Montagabend gegen Fortuna Düsseldorf 2:3 geschlagen geben.

Nach seiner Verletzungspause am Donnerstag in Hamburg ist Philipp Hofmann (vorne) am Montagabend in Düsseldorf wieder mit von der Partie. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Für den Karlsruher SC geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nach der Partie beim HSV am Donnerstag ist die Eichner-Elf am Montag bei Fortuna Düsseldorf gefordert – wieder mit Hofmann.

Das nächste Talent aus dem KSC-Nachwuchsleistungszentrum: Dejan Galjen schnupperte gegen Erzgebirge Aue erstmals Profiluft. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Bereits nach dem zweiten Spiel seit dem Ende der Quarantäezeit muss KSC-Trainer Eichner vor dem Spiel gegen den Hamburger SV Bastelarbeit leisten: Hofmann, Choi und Heise fallen aus

Abgekämpft: Marvin Wanitzek (links) und Jerôme Gondorf nach dem 0:0 am Montagabend gegen Erzgebirge Aue. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Der Heimfluch des Karlsruher SC in Liga zwei hält weiter an: Am Montagabend kam die Eichner-Elf im zweiten Spiel nach der Quarantäne gegen Erzgebirge Aue nur zu einem 0:0.

Endlich wieder Training: Marco Thiede (rechts) und Marc Lorenz (KSC). Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (fal) – Der Fußball-Zweitligist hat seine 14-tägige Quarantänepause beendet und bereitet sich auf vier Spiele in den nächsten elf Tagen vor, das erste am Freitagabend gegen Würzburg.

Auch die Leihgabe vom Hamburger SV, Xavier Amaechi (rechts), hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (moe/lsw) – Das Coronavirus hat den Karlsruher SC weiter fest im Würgegriff. Am Mittwochabend wurde bekannt, dass sich zwei weitere Profis, Xavier Amaechi und Paul Löhr, infiziert haben.

„Jetzt, bei zwei Wochen Quarantäne, wird es wohl eher ein körperliches Problem“: KSC-Coach Christian Eichner. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (ket) – Der Karlsruher SC befindet sich nach dem dritten Corona-Fall binnen einer Woche in häuslicher Quarantäne. KSC-Trainer Eichner spricht über die möglichen Folgen der Isolation.

Quarantäne statt Spielbetrieb heißt es in den nächsten 14 Tagen für die Profi-Mannschaft des Karlsruher SC. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss den nächsten Corona-Schock verdauen: Am Dienstagabend meldete der KSC den dritten positiven Spieler binnen einer Woche – mit bitteren Folgen.

„Wir wissen, dass wir nächste Woche eine sehr intensive Trainingswoche vor uns haben, um all das hier aufzuarbeiten“: KSC-Kapitän Jerôme Gondorf (am Ball). Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Nach vier sieglosen Spielen in Serie muss der KSC seine vagen Aufstiegschancen in Liga zwei begraben. Coach Eichner behält die Ruhe, die Spieler zeigen sich selbstkritisch.

Karlsruhe (ket) – Nach Philip Heise ist auch Alexander Groiß beim Karlsruher SC positiv auf Corona getestet worden, die Zweitliga-Partie gegen Osnabrück am Samstag soll aber dennoch stattfinden.

Malik Batmaz (links) hat seinen Vertrag beim KSC vorzeitig bis 2024  verlängert.
Top

Karlsruhe (ket) – Fußball-Zweitligst Karlsruher SC möchte seine Erfolgsserie gegen den 1. FC Nürnberg ausbauen und auch im neunten Spiel des Jahres mindestens ungeschlagen bleiben.

Karlsruher Freude über den vierten Auswärtssieg in Folge. Zuletzt gelang das dem KSC vor 34 Jahren unter Winfried Schäfer. Foto: Uwe Anspach/dpa
Top

Karlsruhe (fal) – Vier Auswärtssiege in Folge: Als Sportdirektor Oliver Kreuzer noch seine Fußballschuhe für den Karlsruher SC schnürte, vor 34 Jahren, gelang das dem KSC in Liga zwei zuletzt.

Hat Probleme mit dem Inneband: KSC-Rechtsverteidiger Jannis Rabold. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Im Karlsruher Wildpark grassiert momentan die Außenverteidiger-Seuche: Vor dem Spiel am Samstag gegen den SV Sandhausen hat sich nun auch Jannis Rabold am Innenband verletzt.

Karlsruhe (ket) – Die Serie hielt, der KSC ist 2021 in der zweiten Fußball-Bundesliga weiter ungeschlagen, und auch Neuzugang Kevin Wimmer durfte mit seiner Leistung gegen Regensburg zufrieden sein.

Darf sich gegen Jahn Regensburg Hoffnungen auf seine Startelfpremiere machen: KSC-Eigengewächs Jannis Rabold. Foto: Edith Geuppert/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Nach einem goldenen Januar möchte der Karlsruher SC auch im zweiten Monat des Jahres weiter ungeschlagen bleiben. Am Sonntag empfängt der KSC kampfstarke Regensburger.

Mausert sich zu einem der besten Keeper der Liga und wird das KSC-Tor bis 2023 hüten: Marius Gersbeck. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Der Karlsruher SC hat auf den Ausfall von Linksverteidiger Philip Heise reagiert und Kevin Wimmer von Stoke City ausgeliehen. Zudem verlängerte Keeper Marius Gersbeck bis 2023.

Hat seine fünfte Gelbe Karte abgesessen und könnte in die Startelf zurückkehren: Robin Bormuth (rechts). Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Das Beste kommt zum Schluss: Im Januar hat der Karlsruher SC gegen drei Topteams der Liga gewonnen. Am Sonntag wartet mit dem Rangzweiten VfL Bochum das nächste Schwergewicht.

Bleibt für zwei weitere Jahre im Wildpark: Mittelfeldackerer Lukas Fröde hat seinen Vertrag beim KSC gestern verlängert. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Vier Spiele, zehn Punkte, keine Niederlage: Der KSC ist blendend ins Jahr gestartet. Gegen Hannover 96 will die Eichner-Elf am Mittwoch auch Spiel fünf erfolgreich bestreiten.

Die Defensiven treffen: Gegen Kiel besorgt KSC-Außenverteidiger Philip Heise per sattem Distanzschuss die 1:0-Führung. Foto: Marvin Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Fast ein Jahr ist Christian Eichner nun Trainer des Karlsruher SC. Kontinuierlich hat der 38-Jährige die Spielweise umgestellt und den KSC zu einem gefährlichen Team geformt.

Spielentscheidende Szene: Robin Bormuth (links) köpft gegen Kiels Marco Komenda den Ball zum 3:2-Sieg ins Tor. Foto: Marvin Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Der Karlsruher SC setzt seine Erfolgsserie in der zweiten Fußball-Bundesliga fort und beendet gleichzeitig den Kieler Freudenrausch. Drei Verteidiger treffen für die Badener.

KSC-Außenverteidiger Marco Thiede (links) erzielt die zwischenzeitliche 2:0-Führung. Foto: Frank Molter/dpa
Top

Kiel (dpa) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC ist derzeit nicht zu stoppen: Nach den Siegen in Würzburg und gegen Fürth gewann der KSC am Sonntagmittag auch mit 3:2 bei Holstein Kiel.

Steht für den gesperrten Philip Heise in der Anfangsformation gegen Würzburg: Linksverteidiger Dirk Carlson (rechts). Foto: Marvin Ibo Güngör
Top

Karlsruhe (ket) – Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie und der kurzen Weihnachtspause möchte der Karlsruher SC am Samstag beim Schlusslicht Würzburger Kickers in die Erfolgsspur zurückkehren.

Der Südkoreaner Kyoung-Rok Choi (links) könnte am Samstag bei den Würzburger Kickers zumindest in den Kader des KSC zurückkehren. Foto: Swen Pförtner/dpa
Top

Karlsruhe (ket) – Die kurze Weihnachtspause ist vorbei, Fußball-Zweitligist Karlsruher SC befindet sich seit Montag wieder im Trainingsbetrieb. Am Samstag gastiert der KSC bei den Würzburger Kickers.

Da ist es passiert: Simon Terodde (am Boden) erzielt das 2:1 für den HSV, KSC-Keeper Marius Gersbeck ist machtlos. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (rap) – Kämpferisch überzeugt und auch spielerisch dem Zweitliga-Schwergewicht Hamburger SV Paroli geboten: Dennoch musste der KSC am Montagabend eine knappe 1:2-Niederlage verkraften.

Hütet bis auf Weiteres das Tor des KSC: Marius Gersbeck. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Die Torhüterfrage beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist entschieden: Marius Gersbeck wird im Pokalspiel am Samstag gegen Union Berlin zwischen den Pfosten stehen.

Philip Heise (links) wird in der kommenden Saison die linke KSC-Außenbahn beackern. Foto: Daniel Karmann/dpa
Top

Karlsruhe (red) – Christian Eichner forderte einen Linksverteidiger, mit Neuzugang Philip Heise hat der Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ihn am Dienstag nun bekommen. mehr...