Ostern in Jerusalem ohne Pilger

Jerusalem (wisch) – In Jerusalem wird das zweite Ostern in Folge in ungewohnter Stille gefeiert. Die Gefühle der Einwohner sind zwiespältig.

Blick auf Felsendom, Erlöserkirche und Ölberg. Foto: Winfried Schumacher

© wisch

Blick auf Felsendom, Erlöserkirche und Ölberg. Foto: Winfried Schumacher

Von Winfried Schumacher

In der Basilika ist es grabesstill. Einsam kniet eine Gläubige im Weihrauch vor dem Salbungsstein. Sie presst ihr mit einer Schutzmaske bedecktes Gesicht gegen die von Pilgern blankgeküsste Marmorplatte. An dieser Stelle beweinte der Überlieferung nach die schmerzerfüllte Gottesmutter den Leichnam ihres gekreuzigten Sohns.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2021, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte