Orchester suchen das Publikum der Zukunft

Heidelberg/Heilbronn/Reutlingen (sr) – „Wen erreichen wir?“ fragt eine Studie der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, die sich mit Education-Angeboten von Orchestern in Baden-Württemberg befasst.

Stardirigent Simon Rattle: In seiner Zeit als Chef der Berliner Philharmoniker hat er ein beispielhaftes Education-Programm gegründet, das heute vielfach von anderen Orchestern übernommen wird. Foto: Monika Rittershaus/av

© pr

Stardirigent Simon Rattle: In seiner Zeit als Chef der Berliner Philharmoniker hat er ein beispielhaftes Education-Programm gegründet, das heute vielfach von anderen Orchestern übernommen wird. Foto: Monika Rittershaus/av

Von Sabine Rahner

Klassische Orchester werden heute als Bildungseinrichtungen angesehen. Wie ihre Musikvermittlungs-Projekte beim Publikum ankommen, war bislang unerforscht. Jetzt aber gibt es genaue Daten zur Akzeptanz der Programme: Das Institut für Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg hat eine Studie veröffentlicht, in der es das Konzertpublikum nach den Musikvermittlungsangeboten von drei baden-württembergischen Orchestern befragte. Beteiligt haben sich das Philharmonische Orchester Heidelberg, die Württembergische Philharmonie Reutlingen und das Württembergische Kammerorchester Heilbronn.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen