Noten zählen wieder für die Versetzung

Stuttgart/Bühl (kos) – Mit der neuen Schulverordnung bestätigt das Land, dass die automatische Versetzung des vorigen Jahrs nicht fortgesetzt wird. Dazu braucht es für die Versetzung wieder Noten.

Wer es in die nächste Klasse schaffen will, muss in diesem Schuljahr wieder für Noten und Klausuren lernen. Foto: Jonas Güttler/dpa

© pr

Wer es in die nächste Klasse schaffen will, muss in diesem Schuljahr wieder für Noten und Klausuren lernen. Foto: Jonas Güttler/dpa

Von BT-Volontär Konstantin Stoll

Stuttgart/Bühl – Es soll wieder gebüffelt werden, um es in die nächste Klasse zu schaffen. Angesichts des bevorstehenden Schuljahresendes rücken die Themen zu Leistungsfeststellungen wie Noten sowie die Versetzung wieder in den Vordergrund. Die Ausnahme, dank der Schüler wegen Corona in die nächste Klasse versetzt wurden, ohne benotete Prüfungen abzulegen, wird mit der neuen Corona-Schulverordnung nicht fortgesetzt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2021, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen