New-Pop-Festival 2020 abgesagt

Baden-Baden (naf) – SWR3 hat das New-Pop-Festival 2020 abgesagt. Das erklärten Programmchef Thomas Jung und Festivalleiter Gregor Friedel im BT-Gespräch.

Menschenmassen im Kurhaus wird es in diesem Spätsommer nicht geben: Das New-Pop-Festival fällt aus. Foto: Paul Gärtner/SWR

© pr

Menschenmassen im Kurhaus wird es in diesem Spätsommer nicht geben: Das New-Pop-Festival fällt aus. Foto: Paul Gärtner/SWR

Von Nadine Fissl

Nachdem das New-Pop-Festival 2019 einen Besucherrekord von 60.000 Menschen verzeichnete, bleiben die Stadt und ihre Bühnen vom 17. bis zum 19. September 2020 leer. Warum es nach den vielen Absagen anderer Veranstaltungen erst jetzt zu dieser Entscheidung gekommen ist, begründet Jung damit, dass dem Sender „dieses Baby so wichtig ist“. Die Hoffnung, dass New Pop das erste stattfindende Festival 2020 hätte sein können, habe lange gelebt. Doch jetzt sei die Entscheidung unausweichlich gewesen: „Wir können es nicht riskieren.“ Zwar sind Großveranstaltungen laut Landesverordnung zunächst lediglich bis zum 31. August untersagt, mit einer grundlegenden Veränderung der Situation bis zum geplanten Festivaltermin rechnet der SWR jedoch nicht. Auch bei der Anreise der Künstler habe es Unklarheiten gegeben.

OB Mergen: Jugendliches Lebensgefühl wird fehlen

Über eine virtuelle Variante habe man nachgedacht, die Idee aber wieder verworfen. „Das Festival lebt davon, dass die Stadt voller Musik und Menschen ist. Ohne diese Atmosphäre ist das für uns nicht denkbar“, nennt Friedel einen Grund für die Absage. Dass es beim New-Pop-Festival darum geht, dass Baden-Baden von jungen Menschen und Familien belebt wird, betont auch Oberbürgermeisterin Margret Mergen gegenüber dem BT. Es sei „weniger der ökonomische Aspekt als der Aspekt des jugendlichen Lebensgefühls“, der fehlen werde. Aber „der SWR muss planen“, weiß auch Mergen. Sie freue sich „auf den nächsten Sommer - in der Hoffnung, dass vieles wieder möglich ist“. Jung und Friedel blicken ebenfalls bereits auf das kommende Jahr. Es wäre zwar „falsch zu denken, dass die Corona-Krise sich in diesem Jahr noch erledigt“, sagt Friedel. Dennoch ist er zuversichtlich: Für 2021 habe man bereits Ideen, um das Festival nach dem diesjährigen Ausfall ganz besonders zu gestalten.

SWR3 will Menschen mit anderem Musikevent erfreuen

So ganz ohne Veranstaltung will SWR3 den Spätsommer 2020 aber trotz der Festivalabsage nicht vorbeiziehen lassen. Für September kündigt der Sender ein Outdoor-Event an, das zwar nicht direkt etwas mit dem New-Pop-Festival zu tun habe, mit dem die Menschen in der Region aber erfreut werden sollen. Worum es sich dabei genau handelt, werde zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Das Interview mit SWR-3-Programmchef Thomas Jung und Festivalleiter Gregor Friedel lesen Sie in der Freitagsausgabe des Badischen Tagblatts sowie hier auf der BT-Homepage.

Erklären im Interview in der BT-Freitagsausgabe die Hintergründe der Festivalabsage: SWR-3-Programmchef Thomas Jung (links) und Festivalleiter Gregor Friedel. Foto: Nadine Fissl/BT

© naf

Erklären im Interview in der BT-Freitagsausgabe die Hintergründe der Festivalabsage: SWR-3-Programmchef Thomas Jung (links) und Festivalleiter Gregor Friedel. Foto: Nadine Fissl/BT

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2020, 11:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.